Lebenselixier

Li Ionen Akkus Handy in Tasche-.Bundesweiter Schülerwettbewerb "120 Sekunden, um zu überleben!" startet am Rauchmeldertag, Freitag, den 13. Mai.

Am Freitag, den 13. Mai ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag. Die Initiative "Rauchmelder retten Leben" nimmt diesen Tag zum Anlass, um mit neuer Landingpage und Video auf die erhöhte Brandgefahr durch Lithium-Ionen-Akkus im Haushalt hinzuweisen. Ob Notebook, Smartphone oder Spielgeräte wie Hover-Boards - in immer mehr Alltagsgegenständen stecken die brandgefährlichen Lithium-Ionen-Akkus. Sie versorgen Motoren oder Geräte mit Strom - und sind immer öfter Ursache gefährlicher Brände im eigenen Zuhause.
Bild: Bildrechte: www.ifs-ev.org Fotograf: Pat Scheidemann

aok kostenloses onlineseminar kinder im netz sch tzen was eltern ber influencer messenger spiele undTablet, Smartphone und Spielekonsole gehören zum Alltag vieler Kinder. Dabei lauern dort auch viele Gefahren.

Eltern stehen dem Medienkonsum ihrer Kinder oft kritisch gegenüber, scheuen aber Verbote und wissen nicht genau, welche Regeln die „richtigen“ sind. Häufig sind die Kinder dann mit den unendlichen Möglichkeiten der digitalen Medien sich selbst überlassen.
Bild: Symbolfoto - Foto: Jochen Tack

Hochmoor in der Region ArchangelskFeuchtgebiete speichern etwa fünfmal mehr Kohlenstoff pro Quadratmeter als Wälder und 500-mal mehr als Ozeane. In diesen Ökosystemen stimulieren Pflanzenwachstum und Kohlenstoffablagerung im Boden einander gegenseitig. Schutz und Restaurierung solcher Feuchtgebiete können dem Menschen helfen, angesichts der Klimakrise die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu reduzieren.

Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, die jetzt (Mai 2022) im internationalen Wissenschaftsjournal Science unter dem Titel Recovering wetland biogeomorphic feedbacks to restore the world’s biotic carbon hotspots (DOI: 10.1126/science.abn1479) veröffentlicht wurden. Das internationale Autor*innen-Team mit Beteiligung des Greifswalder Moorforschers Prof. Dr. Hans Joosten hat auch eine gute Nachricht: wir schaffen es immer besser diese Ökosysteme zu managen und zu restaurieren.
Bild: Hochmoor in der Region Archangelsk, Foto: Michael Succow

Die Teilnehmenden des Graffitiworkshops, die im Anschluss in der „Hall of Fame“ am Bikepark in Letmathe kreativ waren.Buntes Ferienspiel-Programm sorgte für abwechslungsreiche Osterferien

Iserlohn. Zum Ende der zweiten Ferienspielwoche am vergangenen Freitag (22. April) herrschte großes Gewusel vor den Aktionsräumen des Kinder- und Jugendbüros an der Brüderstraße 20. Bei dem Workshop "Mit dem Gartonauten im Gemüsebeet" war in der gesamten zweiten Ferienwoche unter Leitung von Gartonaut Jens Böcker und Gruppenleiterin Frieda Romahn vom Kinder und Jugendrat an der Grünfläche am Fahrradweg / Ecke Brüderstraße gearbeitet worden. Entstanden sind Hochbeete, Pflanzbeete aus Lehm und Nistmöglichkeiten für Insekten. Natürlich wurde auch fleißig gespielt und auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: Über einer Feuerstelle wurden Waffeln gebacken, Tee und Porridge gekocht, Kakao zubereitet und Popcorn zum Platzen gebracht.
Bild: Die Teilnehmenden des Graffitiworkshops, die im Anschluss in der „Hall of Fame“ am Bikepark in Letmathe kreativ waren.

herbstspaziergang 2 20170530 1602259135Stadtführung erinnert an Jahrestag der Iserlohner Revolution im Mai 1849 – Anmeldung erforderlich!
Im Anschluss: „Revolutionsmahl“ mit Musik im „Schnöggel“

Iserlohn. Zu einer ganz besonderen Stadtführung lädt das Kulturreferat der Stadt Iserlohn in Kooperation mit dem Stadtmarketing am Donnerstag, 7. Mai, alle Interessierten herzlich ein:
Auf einem etwa zweistündigen Rundgang mit Stadtführerin Irmgard Mämecke begeben sich die Teilnehmenden auf die Spuren der Iserlohner Revolution vom Mai 1849.

Ab Dienstag neue Eltern- / Kind-Kurse und Instrumentenkarussell in der Musikschul-Zweigstelle

Iserlohn. Ab Dienstag, 26. April, starten in der Musikschul-Zweigstelle Letmathe (Von-der-Kuhlen-Straße 14) die neuen Eltern- / Kind-Kurse; Kurzentschlossene (erwachsene Begleitpersonen mit Maske) können jetzt noch nachrücken:
Im "Musikkäfer"-Kurs (mittwochs, 9.30 Uhr) treffen sich Krabbelkinder zwischen acht und achtzehn Monaten zu viel Freude mit Liedern und kleinen Instrumenten, Finger- und Bewegungsspielen. Im "Musikgarten" für Kinder zwischen achtzehn Monaten und dreieinhalb Jahren geht es dienstagnachmittags und donnerstagvormittags um kleine Tänze, Instrumente, Lieder, Rhythmus und viel Bewegung.

save the children logoUkraine: Mehr als 63.000 Babys wurden in den vergangenen zwei Monaten in den Krieg hineingeboren - ihre Zukunft ist ungewiss

Nach Angaben von Save the Children wurden in den vergangenen zwei Monaten schätzungsweise rund 63.000 Babys in der Ukraine in den Krieg hineingeboren - unter Bedingungen, die lebenslange Auswirkungen auf ihre seelische Gesundheit haben könnten.
Sie gehören zu den Millionen Kindern, die seit der Eskalation des Krieges am 24. Februar einem erhöhten Risiko schwerer körperlicher Schäden und psychischer Traumata durch Gewalt, Verlust und Vertreibung ausgesetzt sind. Auch von einer Zunahme von Frühgeburten berichtet das medizinische Personal.

Riechen Im neuen Forschungsprojekt sollen besondere elektronische Nasen entwickelt werdenDie Universität Jena ist an einem EU-geförderten Forschungsprojekt zur Erkennung von durch Krankheit veränderten Körpergerüchen beteiligt.

Gerade ist das von der Europäischen Union (EU) mit rd. 3 Millionen Euro geförderte Projekt „Smart Electronic Olfaction for Body Odor Diagnostics“ – kurz SMELLODI – gestartet. Die beteiligten Partnerinstitute aus Deutschland, Israel und Finnland wollen in den kommenden drei Jahren gemeinsam intelligente elektronische Sensoren entwickeln, die gesunde und durch Krankheit veränderte Körpergerüche erkennen und digital übertragen können. Diese Technologie soll den Weg für die Digitalisierung des Geruchsinns ebnen.
Bild: Riechen: Im neuen Forschungsprojekt sollen besondere elektronische Nasen entwickelt werden.
Foto: Anne Günther/Uni Jena

Segelfliegen Foto Aman Born Aero Club Hagen e VEin Flugzeug in der Iserlohner Innenstadt – Aero-Club Hagen e.V. präsentiert sich im Rahmen der „Vereinstage“

Iserlohn. Ein echtes Flugzeug hautnah erleben? – Am kommenden Samstag, 23. April, wird das möglich. Dann stellt sich der Aero-Club Hagen e.V. von 10 bis 14 Uhr vor dem Stadtlabor Iserlohn (Nordengraben 10) vor. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Die Aktion findet in der Reihe der Vereinstage statt, die zeigen soll, welche Vielfalt an Freizeitaktivitäten die Stadt Iserlohn zu bieten hat.

ab nach drau en rechtsfragen rund um die immobilie im fr hjahrJede Jahreszeit bringt für Haus- und Grundbesitzer ihre Besonderheiten mit sich. Im Sommer geht es um Freizeit und Erholung im Garten, im Herbst um die Ernte von Früchten und das Laubsammeln, im Winter um die Verkehrssicherungspflichten bei Schnee und Eis. Und im Frühjahr? Da wagen sich viele erstmals wieder für längere Zeit nach draußen.

Natürlich sind damit gelegentlich auch Rechtsfragen verbunden. Der Infodienst Recht und Steuern der LBS hat einige Urteile dazu gesammelt - vom verbotenen Einblick in den Nachbarsgarten bis zum zugewachsenen Verkehrsschild, das ein Grundstückseigentümer von den Zweigen befreien muss.
Bildrechte: Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS), Fotograf: Bundesgeschäftsstelle LBS

Die Inhalte auf dieser Homepage geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nachrichten, Reportagen, Pressemeldungen und vieles mehr aus dem Märkischen Kreis.

Treffpunkt-MK ist eine Seite im CMMTV-Homepageverbund - powered by www.cmmtv.com
Urheberrecht - falls nicht anders angegeben - bei Peter G.A. Hölterhoff. Alle Rechte vorbehalten.
Treffpunkt-MK ist das Portal für den Märkischen Kreis von CMMTV
ViSdP Peter Hölterhoff, Rosenstr. 4, 58642 Iserlohn, info@cmmtv.com

Aktuell sind 691 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech