Pater und Nonne_1In Oestrich finden wir zwei 60 Meter hohe Kalksteinfelsen. Sie heißen Pater und Nonne. Die Felsen sind ein Naturdenkmal und liegen im Naturschutzgebiet Burgberg. Das Betreten und Beklettern ist nicht gestattet.

Die Name dieser Felsen zeugen von der alten Sage, die sich um die schroffe Felsformation rankt.

 

Einst lebten hier ein Mönch und eine Nonne.  Sie lebten zusammen, ohne ihre klösterlichen Gewänder abzulegen. Also unehelich ungesegnet. Eines Tages kam ein Bischof vorbei und ermahnte die Beiden. Kurzerhand warfen die zwei den Störenfried in die Lenne, Platsch. Kaum war der Bischof nass geworden,  wurden der Pater und die Nonne vom Blitz getroffen und zu Stein verwandelt. 

Bild : Letmathe-PaterundNonne1-Asio CC BY-SA 3.0  Asio otus

 

Die Inhalte auf dieser Homepage geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nachrichten, Reportagen, Pressemeldungen und vieles mehr aus dem Märkischen Kreis.

Treffpunkt-MK ist eine Seite im CMMTV-Homepageverbund - powered by www.cmmtv.com
Urheberrecht - falls nicht anders angegeben - bei Peter G.A. Hölterhoff. Alle Rechte vorbehalten.
Treffpunkt-MK ist das Portal für den Märkischen Kreis von CMMTV
ViSdP Peter Hölterhoff, Rosenstr. 4, 58642 Iserlohn, info@cmmtv.com

Aktuell sind 445 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech