Auto und Verkehr

Sperrung der Parkflächen auf der AlexanderhöheIserlohn. Ab sofort sind die Zuwege zu den Parkflächen auf der Alexanderhöhe durch Schrankenanlagen geschlossen.
Eine Nutzung der Parkplätze kann nur durch berechtigte Nutzer wie Besucher des Parktheaters oder Studenten der Fachhochschule zu den üblichen Nutzungszeiten erfolgen. Eine entsprechende Beschilderung wurde aufgestellt (sie wird rechtzeitig vor Wiederaufnahme des Hochschulbetriebes angepasst).
Der Parkplatz zwischen Südstraße / Letmather Straße und Recycling-Containern bleibt unbeschrankt. Damit bleiben die Container anfahrbar und Wanderer sowie Besucher des nahegelegenen Spielplatzes können den Parkplatzbereich gegenüber den Containern weiterhin nutzen.
Bild: Sperrung der Parkflächen auf der Alexanderhöhe - Foto: Stadt iserlohn

Neben Mängeln wie Rostbefall, einem losen Kofferaufbau und diversen Beleuchtungsmängeln, roch das Fahrzeug stark nach Diesel-Kraftstoff. Polizei MKLüdenscheid -Auch wenn der Verkehrsdienst der Polizei keine eigenen Diensthunde hat, so laufen im Team doch so einige Spürnasen herum. Gestern kontrollierten die Polizisten auf der Brunscheider Straße einen bulgarischen Kleintransporter. Bild: Polizei MK

Neben Mängeln wie Rostbefall, einem losen Kofferaufbau und diversen Beleuchtungsmängeln, roch das Fahrzeug stark nach Diesel-Kraftstoff. Die Ursache war gemeinsam mit einem Sachverständigen schnell gefunden:

Polizei sucht verletzten HundLüdenscheid - Am 3.12. um etwa 8.20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Nottebohmstraße etwa in Höhe der Theodor-Heuss-Realschule. Ein Autofahrer (66, Lüdenscheid) fuhr bergwärts in seinem Astra Richtung Kalve, als plötzlich ein Hund von rechts nach links über die Straße lief. Es kam zum Zusammenstoß. Der Hund lief vermutlich zwischen den dortigen Firmen in die grobe Richtung Kalver Landweg. Aufgrund des Schadensbildes (Foto) ist nicht auszuschließen, dass er sich schwerer verletzt hat. Bislang konnte er nicht gefunden werden. Daher sucht die Polizei Zeugen. Der Hund soll mittelgroß und schwarz/weiß gewesen sein. Am Auto konnten Polizeibeamte Anhaftungen mit schwarzen und weißen Haaren finden.
Foto: Polizei- MK

Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen.

Auf der L 707 geriet der Fahrer dieses Kleinwagen ins Schleudern und überschlug sich. Foto: Polizei MKDer erste dicke Schneefall bescherte den Autofahrern heute Nacht glatte Straßen. Es gab mehrere größere Unfälle vor allem im Raum Meinzerhagen/Kierspe.

Einen der ersten Fahrer erwischte es gegen 4.10 Uhr auf der Eisenstraße in Meinerzhagen: Ein Lkw stellte sich auf der spiegelglatten Fahrbahn quer. Ein Räumfahrzeug rückte an. Doch der Schneepflug kollidierte mit einem Pkw. Während das Räumfahrzeug (ein Trecker) kaum Schaden nahm, musste der Kleinwagen abgeschleppt werden.

Bild: Auf der L 707 geriet der Fahrer dieses Kleinwagens ins Schleudern und überschlug sich. Foto: Polizei MK

Alkoholisierte Radfahrerin gestürzt: Blutprobe mit Rekordergebnis im Kreis

Iserlohn - Am 14. Oktober, um 11.05 Uhr, stürzte auf der Dortmunder Straße in Höhe der Bieler Straße eine Fahrradfahrerin. Die 46-Jährige verletzte sich hierbei glücklicherweise nur leicht. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Rettungskräfte Alkoholgeruch. Polizeibeamte veranlassten daher eine Blutprobe. Nun liegt das Ergebnis des rechtsmedizinischen Gutachtens vor.

ADAC warnt vor hohen Rechnungen ausländischer Inkasso-UnternehmenADAC warnt vor hohen Rechnungen ausländischer Inkasso-Unternehmen - Bei Mahnbescheiden Anwalt hinzuziehen

Urlauber, die einen Strafzettel im Ausland erhalten, sollten am besten zügig und an Ort und Stelle bezahlen. Die Angelegenheit einfach auszusitzen ist keine gute Idee. Mittlerweile können die Strafen aus allen EU-Staaten in Deutschland nachträglich vollstreckt werden. Der ADAC empfiehlt, ausländische Bußgeldbescheide auf ihre Richtigkeit und Plausibilität zu prüfen und danach unverzüglich zu bezahlen. Viele Länder gewähren zudem teils hohe Rabatte, wenn die Geldbuße zügig bezahlt wird. Je nach Land und Art des Verkehrsverstoßes können bis zu 50 Prozent nachgelassen werden. Bei fehlerhaften Bußgeldbescheiden oder Missverständnissen sollten Betroffene juristischen Rat einholen.

Iserlohn. Nachdem in den letzten Tagen nach der Schließung des Karstadt-Warenhauses eine gewisse Unsicherheit über die Zukunft des Parkhauses am Schillerplatz herrschte, kann die Stadt Iserlohn nun mitteilen, dass sie mit der Würzburger Stadtverkehrs GmbH (WVV) einen Betreiber für das Parkhaus gefunden hat. Der Mietvertrag, gültig ab dem 2. November 2020, wurde in diesen Tagen unterzeichnet.

Ford-Werke GmbH- Ford startet in Hamburg mit großer "Go Electric" Ausstellung - Ausstellung tourt anschließend durch Deutschland

Ford stellt seine elektrifizierte Fahrzeugflotte vor und lädt die Öffentlichkeit zu Probefahrten ein. Auf 740 Quadratmetern prominenter Ausstellungsfläche am Hamburger Spielbudenplatz präsentiert der Kölner Automobilhersteller vom 10. bis 18. Oktober 2020 fünf verschiedene Fahrzeug-Baureihen mit unterschiedlichen, elektrifizierten Antrieben.
Bild: Ford-Werke GmbH

Der NRW-Wanderbahnhof 2020 ist Sondern am Biggesee. v. l. n. r.: Manuel Andrack (Wanderexperte), Peter Weber (Bürgermeister Olpe), Dr. Dirk Günnewig (Verkehrsministerium NRW). © KCM NRW mobil.nrw/Sascha Michaelis Und der nächste im MK?

Der Bahnhof Sondern am Biggesee erhielt heute offiziell den Titel "NRW-Wanderbahnhof 2020". Der Wettbewerb im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative mobil.nrw, in der sich das Verkehrsministerium, die Verbünde und Zweckverbände sowie die Verkehrsunternehmen aus Nordrhein-Westfalen zusammengeschlossen haben, kürt somit bereits seinen zehnten Sieger. Dr. Dirk Günnewig, Abteilungsleiter Grundsatzangelegenheiten der Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung im NRW-Verkehrsministerium überreichte die begehrte Plakette in Vertretung für Verkehrsminister Hendrik Wüst dem Bürgermeister der Stadt Olpe, Peter Weber.
Bild: Der NRW-Wanderbahnhof 2020 ist Sondern am Biggesee. v. l. n. r.: Manuel Andrack (Wanderexperte), Peter Weber (Bürgermeister Olpe), Dr. Dirk Günnewig (Verkehrsministerium NRW). © KCM NRW / mobil.nrw/Sascha Michaelis

obs/PiNCAMP powered by ADAC/PiNCAMP / Adobe Stock- Deutschland: Übernachten im Freien möglich, Camping nur auf Campingplätzen
Freies Stehen, wildes Camping, Übernachten in der freien Natur. Dorthin fahren und dort bleiben, wo es einem gefällt und das Camperleben genießen. Wer mit Wohnwagen, Zelt oder Reisemobil unterwegs ist, sehnt sich nach diesem Gefühl der Freiheit, der Campingfreiheit. Allerdings ist es nicht überall, wo es besonders schön ist, auch gestattet, zu campen. Wer sein Zelt einfach so in einem abgeschiedenen Waldstück aufschlägt oder sein Wohnmobil an einem reizvollen Strandabschnitt abstellt, kann in ernsthafte Schwierigkeiten geraten und wegen unerlaubten Kampierens mit hohen Bußgeldern belegt werden.
Bild: PiNCAMP powered by ADAC/PiNCAMP / Adobe Stock"

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.