Stübbeken - Impressionen_30Iserlohn. Aktuell verschickt der Bereich Steuern und Gebühren der Stadt Iserlohn rund 32 000 Bescheide über die Grundbesitzabgaben für das Jahr 2020 an die Iserlohner Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümer. Die erfreuliche Nachricht dabei ist, dass auch in diesem Jahr die zu entrichtenden Beträge für Grundsteuer einschließlich Straßenreinigung und Winterdienst, Abwasser sowie Abfallbeseitigung stabil bleiben und zum Teil sogar etwas niedriger ausfallen als im Vorjahr.

Den Gebühren, die die Stadt Iserlohn erhebt, liegt eine genaue Kalkulation des Finanzressorts zu Grunde. Rechtliche Grundlage hierfür ist das Kommunalabgabengesetz NRW (KAG). Zum Abschluss des Verfahrens entscheidet jährlich der Rat der Stadt auf Empfehlung des Finanzausschusses durch Satzungsbeschlüsse über die Höhe der verschiedenen Gebühren.
Im Ergebnis konnten die Gebühren für Abfallbeseitigung in 2020 im Durchschnitt um rund 1,3 Prozent gesenkt werden. Für einen typischen Iserlohner Vier-Personen-Haushalt mit zwei 80 Liter-Behältern bedeutet dies eine geringfügige Reduzierung um rund vier Euro.
Auch bei den Abwassergebühren ergibt sich für dieses Jahr eine finanzielle Entlastung. So bezahlt der beispielhafte Vier-Personen-Haushalt in 2020 rund dreißig Euro weniger als im Vorjahr.

Die Iserlohner Hebesätze für die Grundsteuer einschließlich Straßenreinigung und Winterdienst bleiben weiterhin unverändert. Sie wurden zuletzt für das Jahr 2012 angepasst.

Die Grundbesitzabgaben in Iserlohn liegen auch in diesem Jahr deutlich unter dem Durchschnitt vergleichbarer Städte in NRW. Es ist das erklärte Ziel von Politik und Verwaltung, dass dies auch in Zukunft so bleibt.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.