Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
19
20
23
24
25
27
28
29
30
31

MK - News & Nachrichten

Unfallstelle (Foto: Polizei MK)Menden - Ein Audi A3 hat sich gestern Abend auf der Provinzialstraße überschlagen. Zuvor soll er laut Zeugenaussagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die B515 gefahren sein. Es kam zu einem Beinahe-Zusammenstoß im Gegenverkehr. Vier Insassen im Auto verletzten sich leicht.

Der Unfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr. Laut Zeugenaussagen sei der 18-jährige Fahrer des Audi mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Halingen unterwegs gewesen.
Bild: Unfallstelle (Foto: Polizei MK)

Iserlohn. Der Zugang zum Stadtarchiv Iserlohn in der "Alten Post" ist ab kommendem Montag, 18. Oktober, wieder über den Haupteingang möglich.

Zur Wahrung der Abstandsregelungen ist die Zahl der Plätze im Benutzerraum weiterhin begrenzt. Interessierte Nutzerinnen und Nutzer werden daher gebeten, sich mindestens zwei Werktage im Voraus per E-Mail (Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), telefonisch (Telefon: 02371 / 217-1921) oder persönlich anzumelden.

Bismarckturm bis auf Weiteres gesperrt – Sanierung erforderlich

Iserlohn. Der Bismarckturm im Iserlohner Stadtwald ist ab sofort gesperrt. Das teilt das Kommunale Immobilien Management (KIM) der Stadt Iserlohn mit. Der Grund sind bauliche Mängel, die im Rahmen der jährlichen Begehung zur Kontrolle des Bauwerks festgestellt wurden: Es handelt sich um Schäden an der Treppe. Zudem wurde festgestellt, dass tragende Teile korrodiert sind, sodass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Daher muss das Bauwerk bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Die Nutzer des Bismarckturmes wurden entsprechend informiert.

Das KIM rechnet für die Sanierung mit mehreren Monaten. Zunächst wird es weitere Untersuchungen zur abschließenden Schadensfeststellung geben, bevor dann die entsprechenden Reparaturarbeiten im Rahmen von Ausschreibungsverfahren angestoßen werden können.

polizei logoIserlohn-Letmathe -Die Polizei stoppte am Freitagabend nach Zwischenfällen in Letmathe eine Kolonne niederländischer Fahrzeuge und sucht nach weiteren Zeugen für die aggressive Fahrweise.

Gegen 16.25 Uhr meldeten sich die ersten Zeugen und beschwerten sich über das Verhalten der Fahrer. Sie nahmen einer Fahrerin im Kreisverkehr am Lennedamm in Letmathe die Vorfahrt und zwangen sie zur Notbremsung. Die Niederländer fuhren mit überhöhter Geschwindigkeit durch den 30er Bereich, stoppten nicht an Fußgängerüberwegen, obwohl dort Fußgänger die Fahrbahn überqueren wollten, überholten trotz Gegenverkehr und überfuhren laut Zeugenaussagen rote Ampeln. An der Ellebrecht-Kreuzung bog die Kolonne in Richtung Altena ab. Ein Beifahrer soll eine Art Rauchbombe gezündet und aus einem Fenster gehalten haben. Die Polizei stoppte die Kolonne auf der B 236 in Nachrodt-Einsal und überprüfte die Fahrer.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden unter Telefon 02371/9199-0.

Minnesota DelegationIserlohn. Eine zwölfköpfige Delegation aus dem US-Bundesstaat Minnestoa besuchte am Mittwoch die Stadt Iserlohn. Ziel des Besuches war der fachliche Austausch zu den Themen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung. Bürgermeister Michael Joithe begrüßte die Gäste im Iserlohner Rathaus. Im Rahmen des Empfangs trug sich Wirtschaftsministerin Grace Arnold in das Goldene Buch der Stadt ein.

Bürgermeister Michael Joithe ist dankbar für die transatlantische Zusammenarbeit: "Je präsenter die Folgen des Klimawandels werden, umso wichtiger wird ein thematischer Austausch, denn Klimaschutz ist kein lokales Problem, es endet nicht an Stadt oder Landesgrenzen, es betrifft die ganze Welt."
Bild: Bürgermeister Michael Joithe hieß die Gäste aus Minnesota im Iserlohner Rathaus willkommen. Wirtschaftsministerin Grace Arnold trug sich ins Goldene Buch der Stadt Iserlohn ein. Foto: Stadt Iserlohn

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW Kiel) und seine Partner, die Landeshauptstadt Kiel und die IHK Schleswig-Holstein, haben heute in Kiel zum 16. Mal den Weltwirtschaftlichen Preis verliehen. Er steht dieses Jahr unter dem Leitthema „Umweltökonomie“, gewürdigt wurden Personen mit herausragenden Leistungen auf dem Gebiet des Umwelt-, Klima- und Naturschutzes.

pol mk verkehrsunfall mit tragischem ausgangEin Iserlohner (31) ist gestern Abend, gegen 23 Uhr, auf der Schälkstraße zunächst verunfallt und verstarb wenig später im Krankenhaus. Er war bereits bei Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr ansprechbar und musste durch die Feuerwehr aus seinem Audi A4 befreit werden. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr er vom Stübbeken in Richtung Kalthof. Er kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum (Foto). Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn in eine Iserlohner Klinik. Dort verstarb er wenig später. Der PKW wurde sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Wache in Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.
Foto: Polizei MK

WAHL Bundestagswahl am 26. September: Wahlbenachrichtigungen kommen per Post – Briefwahl ab 24. August möglich

Iserlohn. Die Vorbereitungen für die Wahl des Bundestages laufen beim Iserlohner Wahlamt auf Hochtouren. Die Wahlbenachrichtigungen sind auf dem Postwege und werden bis zum 4. September bei den rund 67 000 wahlberechtigten Iserlohnerinnen und Iserlohnern angekommen sein. Wer bis zum 5. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich im eigenen Interesse mit dem Wahlamt, Telefon 02371 / 217-1776, in Verbindung setzen, um sicher zu gehen, dass er ins Wählerverzeichnis eingetragen wurde. (Die Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis ist von Montag, 6., bis Freitag, 10. September, nach Terminvereinbarung möglich im Rathaus 1, Erdgeschoss, Zimmer 019).

Amphibienschutzanlage SeilerseeAmphibienschutzanlage am „Fontänen-Teich“ (Kleiner Seilersee) ist fertig

Die im Januar begonnenen Arbeiten zum Bau einer Amphibienschutzanlage am nord-westlichen Ufer des "Fontänen-Teichs" (unterer Seilersee) sind abgeschlossen.
Das großräumige Gebiet des "Fontänen-Teichs" mit den Böschungsbereichen der Seilersee-, Seeufer- und Seilerwaldstraße, den Waldgebieten, dem Minigolfplatz und der Hotelanlage stellt den Lebensraum einer bedeutenden und nach dem Bundesnaturschutzgesetz schutzwürdigen Amphibienpopulation dar. Da Amphibien sowohl Land- als auch Wasserlebensräume benötigen, kommt es im zeitigen Frühjahr zu den bekannten Wanderungsbewegungen.

haus seilerseeStadt Iserlohn sucht Investor bzw. Betreiber für Gastronomiebetrieb im Haus Seilersee

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn sucht einen Investor bzw. Betreiber für einen Gastronomiebetrieb im Haus Seilersee im beliebten Naherholungsgebiet Seilersee.

Bereits seit den 1930er Jahren ist das Haus Seilersee lokal wie regional als Ausflugsgastronomie bekannt und beliebt. Die Stadt Iserlohn hat das Objekt von der damaligen Brauerei Iserlohn übernommen und zur Nutzung des Objektes bis zum Jahre 2019 ein Erbbaurecht für das Grundstück zu einer gastronomischen Nutzung ausgegeben. Dieses Modell hat sich über viele Jahre bewährt. Nach einem Betreiberwechsel steht das Gebäude seit einiger Zeit leer. Die Stadt Iserlohn hat das aufstehende Gebäude im Jahre 2020 zurückerworben. Nun soll die beliebte Immobilie wieder zu gastronomischen Zwecken nutzbar gemacht werden.
Bild: Haus Seilersee, Foto: Stadt Iserlohn

Online

Aktuell sind 1359 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech