MK - News & Nachrichten

PflegePlettenberg - Zwei Frauen haben am Sonntag eine 88-jährige pflegebedürftige Plettenbergerin bestohlen. Sie klingelten gegen 16 Uhr und behaupteten, sie kämen vom Pflegedienst der alten Dame. Sie nahmen sich viel Zeit. Stunden. Als ihr Opfer ins Bett wollte, verabschiedeten sich die zwei. Die Seniorin hörte ihre Wohnungstür zuklappen und ging schlafen. Was sie nicht wusste: Offenbar verschwanden ihre beiden Gäste erst, nachdem sie die Wohnung nach Wertsachen durchsucht hatten.

Körperverletzung angezeigt
Am 22.12. 2019, gegen 05 Uhr, wurde ein 34 jähriger Altenaer Opfer eines Schlägers. Er hatte zuvor in einer Bar "Am Markaner" mit einem Mann einen verbalen Streit gehabt, als dieser dann aber die Bar verließ. Als sich der Geschädigte kurze Zeit später auf den Heimweg machte, wurde er vom Unbekannten angegangen und verprügelt.

Iserlohn/Letmathe - Am 18. November kam es in einer Letmather Bäckerei-Filiale zu einer schweren Verletzung einer Mitarbeiterin auf Grund eines Messerstichs.

Nachdem man anfänglich ein Unfallgeschehen nicht ausschließen konnte, ergaben die weiteren Ermittlungen der eingerichteten Mordkommission, dass es sich augenscheinlich um eine Vorsatztat handelt. Der 47-jährigen Beschuldigten aus Iserlohn wird zur Last gelegt, ihre Kollegin, eine 19-jährige Altenaerin, absichtlich lebensgefährlich verletzt zu haben. Nach der Festnahme der Beschuldigten am gestrigen Donnerstag, entsprach das Amtsgericht am heutigen Tage dem Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen und ordnete die Untersuchungshaft, u. a. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung, an. Die Ermittlungen dauern an.

Mordkommission Hagen

Vor den Augen von Polizisten: Streithahn pinkelt in eine Bank

Hemer - Nach einem Besuch des Weihnachtsmarktes kam es Freitagabend vor einer Bank auf der Hauptstraße zu einer Schlägerei. Mehrere Personen waren zunächst verbal in Streit geraten, bevor schließlich die Fäuste flogen. Mehrere Personen wurden leicht verletzt, mussten jedoch vor Ort medizinisch nicht versorgt werden. Die Tatverdächtigen kamen allesamt aus Hemer und waren 17-25 Jahre alt.

Polizei mit NikolausPlettenberg - Überraschenden Besuch bekamen heute Morgen die Kolleginnen und Kollegen der Wache Plettenberg. "Einfach mal danke sagen" wolle er, sagte der nette Herr mit weißem Rauschebart. Zuvor sei er bereits in Kindergärten und bei der Feuerwehr gewesen. Wachleiter Wolfgang Klein freute sich über den freundlichen Gast, der nach einem Plausch mit den strahlenden Beamten in den wohlverdienten Feierabend ging.
Foto: Polizei MK

Brand in Iserlohn, Foto: Polizei MKIserlohn - Am gestrigen Abend, gegen 23:30 Uhr, kam es zu einem Brand einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Hauses am Kurt-Schumacher-Ring 20. Der verletzte Wohnungsinhaber saß bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr auf der Straße. Die Feuerwehr musste die offenen Flammen in der Wohnung bekämpfen. Im Laufe der Nacht breitete sich der Brand auf das gesamte Haus aus und die umliegenden Wohnhäuser wurden ebenso wie das brennende Haus evakuiert.
Bild: Polizei MK

Auf dem Bild zu sehen ist das neue Bauteil, eine elektrochrome Iris. Es weist drei Blendenstufen auf ... Foto: Koziel/TUKNeuartiger Filter: Durchlässigkeit von Lichtstrahlen in Sekundenschnelle verändern
In der Mittagssonne ein gutes Foto zu machen, ist auch für geübte Fotografen eine Herausforderung. Helfen kann hier ein elektrisch steuerbarer Filter, den Kaiserslauterer Physiker mit Partnern entwickelt haben. Die durchgelassene Lichtmenge wird dabei durch das Einstellen des Färbegrads angepasst. Zum Einsatz kommen elektrochrome (EC) Moleküle auf Nanopartikeln, die ihre optischen Eigenschaften in weniger als einer Sekunde verändern, wenn eine elektrische Spannung angelegt wird. Bei EC-Filtern ist er damit das kontrastreichste und schnellste Bauelement. Interessant ist er etwa für Mikrooptiken im Smartphone. Die Forscher stellen die Arbeit in der Fachzeitschrift Nature Communications vor.  Bild: Auf dem Bild zu sehen ist das neue Bauteil, eine elektrochrome Iris. Es weist drei Blendenstufen auf. Foto: Koziel/TUK

blutAngriff auf syrisches Flüchtlingslager: "Abscheuliches Kriegsverbrechen"

Ärzte der Welt verurteilt den Angriff auf ein Vertriebenencamp in der syrischen Provinz Idlib auf das Schärfste. Mehr als 20 Zivilisten wurden dabei getötet und Dutzende verletzt - darunter eine Mitarbeiterin von Ärzte der Welt.

Mehrere Raketen waren am Abend des 20. Novembers etwa 500 Meter entfernt von der Klinik eingeschlagen, die Ärzte der Welt in dem Ort Qah unterstützt. Das Ärzte der Welt-Büro ist etwa einen Kilometer weit weg.

Im Iserlohner Ratssaal wurden die Bundesfreiwilligen vom zuständigen Ressortleiter Martin Stolte (Mitte) begrüßt. Foto: Stadt IserlohnBegrüßung der neuen Bundesfreiwilligen der Städte Iserlohn, Hemer, Neuenrade und Menden

Iserlohn. Am Montag (11. November) wurden die diesjährigen Bundesfreiwilligen der Städte Iserlohn, Hemer, Neuenrade und Menden im städtischen Ratssaal von Martin Stolte, Beigeordneter und Leiter des Ressorts Generationen und Soziales der Stadt Iserlohn, begrüßt.
Mittlerweile bietet die Stadt Iserlohn fünfzig Einsatzstellen für Bundesfreiwillige in den verschiedensten Arbeitsbereichen an. Seit 2014 hat sie auch die Koordination von einigen Stellen für die Städte Hemer, Menden und Neuenrade übernommen.
Bild: Im Iserlohner Ratssaal wurden die Bundesfreiwilligen vom zuständigen Ressortleiter Martin Stolte (Mitte) begrüßt. Foto: Stadt Iserlohn

Iserlohn. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens wird am 30. September seinen letzten Arbeitstag im Iserlohner Rathaus haben. Landrat Thomas Gemke als Dienstvorgesetzter hat seinem Wunsch auf Versetzung in den Ruhestand entsprochen und ihm nun offiziell das Datum seines Dienstendes mitgeteilt.
Dr. Ahrens hatte im Mai diesen Jahres angekündigt, dass er beabsichtige, sein Amt im September niederzulegen. Die verbleibende Zeit als Bürgermeister wolle er nutzen, um "meine Amtsgeschäfte geregelt und im Sinne dieser Stadt und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Verwaltung übergeben zu können".

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.