Iserlohn/Letmathe - Am 18. November kam es in einer Letmather Bäckerei-Filiale zu einer schweren Verletzung einer Mitarbeiterin auf Grund eines Messerstichs.

Nachdem man anfänglich ein Unfallgeschehen nicht ausschließen konnte, ergaben die weiteren Ermittlungen der eingerichteten Mordkommission, dass es sich augenscheinlich um eine Vorsatztat handelt. Der 47-jährigen Beschuldigten aus Iserlohn wird zur Last gelegt, ihre Kollegin, eine 19-jährige Altenaerin, absichtlich lebensgefährlich verletzt zu haben. Nach der Festnahme der Beschuldigten am gestrigen Donnerstag, entsprach das Amtsgericht am heutigen Tage dem Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen und ordnete die Untersuchungshaft, u. a. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung, an. Die Ermittlungen dauern an.

Mordkommission Hagen

Online

Aktuell sind 648 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.