Iserlohn. Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine große Herausforderung und stellt insbesondere für Eltern von Klein- und Grundschulkindern besondere Belastungen dar. Um diese Eltern in der aktuellen Situation zu unterstützen, verzichtet die Stadt Iserlohn - wie bereits im April - auch im Monat Mai auf die Erhebung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Offene Ganztagsbetreuungsangebote (OGS). Damit müssen die Eltern, unabhängig von der Wahrnehmung eines Betreuungsangebots, auch für den kommenden Monat keine Elternbeiträge aufbringen.

Die Abbuchung der Elternbeiträge für OGS, Kita und Tagespflege wird für den Mai ausgesetzt. Dies gilt für alle Einrichtungen in Iserlohn, losgelöst von der Trägerschaft.
Die Verpflegungsentgelte werden im gleichen Zeitraum für die städtischen Kitas und OGS ausgesetzt.

Eltern, die bisher per Einzelüberweisung oder Dauerauftrag den monatlichen Elternbeitrag überweisen, können die Zahlung ebenfalls aussetzen, bereits überwiesene Beiträge werden rückerstattet.

Insgesamt vereinnahmt die Stadt Iserlohn für die Betreuungsangebote in Kitas und Kindertagespflege sowie für den OGS-Betrieb zirka 360 000 Euro monatlich an Beiträgen. Das Land NRW beteiligt sich zur Hälfte an den Kosten.

Online

Aktuell sind 1387 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.