In Iserlohn_8Iserlohn. Nachdem der Rat der Stadt Iserlohn in seiner Sitzung am 23. Juni die Verwaltung per Beschluss aufgefordert hat, das Gespräch mit der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH zu suchen, um die Möglichkeit eines Verbleibs des Warenhauses am Standort Schillerplatz auszuloten, hat jetzt eine Telefonkonferenz zwischen dem städtischen Beigeordneten Martin Stolte und Vertretern der Konzern-Geschäftsführung stattgefunden. Zuvor hatte der Konzern seiner mündlichen Ankündigung, den Standort Iserlohn aufgeben zu wollen, die schriftliche und fristgerechte Kündigung des Mietverhältnisses zum 30. Juni 2021 folgen lassen.
Bild: Peter Hölterhoff

"Wir haben bei dieser Telefonkonferenz sehr deutlich signalisiert, dass die Stadt Iserlohn ein hohes Interesse hat, Karstadt am Standort zu erhalten. Bei allen Aspekten, bei denen wir als Eigentümerin der Immobilie einen positiven Beitrag zu Gunsten des Verbleibs des Warenhauses leisten können, sind wir verhandlungs- und gesprächsbereit", erklärt der Beigeordnete Stolte. Ob dieses Signal bei dem Konzern noch zu einem Umdenken mit Blick auf das Iserlohner Haus führt, kann seitens der Stadtverwaltung zum aktuellen Zeitpunkt nicht beurteilt werden. Martin Stolte: "Wir hoffen auf eine zeitnahe Rückmeldung. Und wir hoffen, dass unser deutliches Signal bei den Entscheidungsträgern auf fruchtbaren Boden gefallen ist."
Dem Karstadt-Konzern wurde zudem mittlerweile schriftlich der fristgerechte Eingang der Kündigung des Pachtvertrages zum 30. Juni 2021 bestätigt. In diesem Schreiben wurde zugleich die Bitte der Stadt Iserlohn um ein Gespräch mit dem Generalbevollmächtigten und dem Sachwalter zum Ausdruck gebracht.
Am heutigen Nachmittag findet ein Treffen der Oberbürgermeister und Bürgermeister der von einer Standortschließung betroffenen NRW-Kommunen bei Ministerin Ina Scharrenbach im Ministerium in Düsseldorf statt. Die Stadt Iserlohn wird dort durch den Beigeordneten Martin Stolte vertreten. Es geht in dem Gespräch um die Frage, welche Hilfestellungen das Land den Kommunen geben kann.
Überdies fand am Dienstag, 7. Juli, ein Austausch zwischen dem Iserlohner Karstadt-Betriebsrat und dem Beigeordneten in vertrauensvoller Atmosphäre statt. Martin Stolte sicherte dem Betriebsrat dabei zu, dass die Stadt Iserlohn alle Möglichkeiten ergreifen wird, um einen Beitrag zu leisten zum Erhalt des Karstadt-Standorts am Schillerplatz.

Online

Aktuell sind 1402 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.