Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
19
20
23
24
25
27
28
29
30
31

Polizei MK

pol mk schwerer raub auf tankstelle Halver-  Zwei Maskierte haben Freitagabend eine Tankstelle überfallen. Um 22.55 Uhr betraten sie das Geschäft an der Frankfurter Straße. Zur Tatzeit befand sich neben einem Angestellten auch eine Kundin im Verkaufsraum. Die Täter bedrohten ihre Opfer mit Messern und forderten Bargeld. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Täter dem Angestellten mit der Faust ins Gesicht. Mit ihrer Beute flüchteten sie zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Opfer wurden leicht verletzt und mussten durch eine Rettungswagenbesatzung behandelt werden. Eine Fahndung nach den Flüchtigen verlief am Abend ergebnislos.
Bild: Die Kleidung vom Täter, Fotos: Polizei MK

Täterbeschreibung:

Täter2Ein Räuber betrat heute, 3.44 Uhr, eine Tankstelle an der Märkischen Straße. Der Täter forderte vom Angestellten Bargeld und schlug mit einem noch unbekannten Gegenstand auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß aus der Tankstelle die B7 hinauf in Richtung Iserlohn. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Eine Rettungswagenbesatzung brachte das Opfer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre, etwa 175-180cm, stabile Figur, maskiert, schwarze Haare, Deutsch mit Akzent, dunkelrote Jacke, unten schwarz abgesetzt.

Eine Videokamera zeichnete die Tat auf. Das Foto zeigt die Bekleidung des Räubers. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/9099-0 entgegen

polizei logoMann sticht mit Schraubendreher zu
Meinerzhagen - Am Samstag um 13:46 Uhr wurde in Valbert ein 47-jähriger Attendorner Zeuge einer möglichen illegalen Müllentsorgung durch drei Männer. Er fotografierte den Vorgang mit seinem Mobiltelefon aus seinem Traktor heraus. Die drei Männer bemerkten dies und nahmen mit ihrem PKW die Verfolgung des Traktors auf. Auf der Straße Grotwiese bremsten sie den Traktor aus, um den 47-Jährigen Fahrzeugführer nach eigenen Angaben zur Rede zu stellen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Anhänger des PKW und einem Vorderreifen des Traktors.

polizei logoNeuenrade - Eine 56-jährige Neuenraderin ist am 30.09.21 , gegen 6:50 Uhr, bei einem Unfall auf der B229 im Bereich Kuschert ums Leben gekommen. Sie musste durch die Feuerwehr aus ihrem Renault Twingo geborgen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr sie die B229 von Balve in Richtung Neuenrade. Zwischen der Einmündung Blintrup und dem Küntroper Friedhof kam sie aus bisher ungeklärter Ursache links von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Ein Rettungshubschrauber war auch im Einsatz, nahm die Patientin aber nicht mehr auf. Der Sachschaden wurde auf 10000 Euro geschätzt. Der PKW wurde sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache in Werdohl unter 02392-9399-0 entgegen.

polizei logoIserlohn - Wer mit eingeschaltetem Warnblinklicht hinter einem Streifenwagen drängelt, muss sich über die Kontrolle nicht wundern. Am Samstag um 10.20 Uhr bemerkte eine Polizeistreife beim Abbiegen auf die Mendener Straße, wie ein Pkw mit Warnblinklicht rasch aufschloss und immer wieder nach links fuhr. Als die Polizeibeamten das Signal "Bitte folgen" einschalteten, zog der Fahrer über die Linksabbiegerspur links am Streifenwagen vorbei auf die rote Ampel zu. Nach einer kurzen Vollbremsung ging es weiter über die Seilerseestraße.

Wer kann Angaben zum abgebildeten Tatverdächtigen oder dessen jetzigen oder früheren Aufenthaltsort machen?Öffentlichkeitsfahndung nach Raub mit Todesfolge in Iserlohn
Am 18.05.2021 wurde ein 62-jähriger Unternehmer in seiner Wohnung in Iserlohn-Sümmern tot aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation und des Spurenbildes am Auffindeort, insbesondere Blutspuren an verschiedenen Stellen im gesamten Haus und an Schubladen und Schränken, wird von einem Raub mit Todesfolge ausgegangen. Todesursächlich soll nach dem Obduktionsergebnis eine Gewalteinwirkung gegen das Opfer gewesen sein, der sodann aufgrund seines körperlichen Allgemeinzustandes an den Folgen dieser Gewalteinwirkung verstarb.

polizei logoDer Raub auf eine Mendener Tankstelle Mitte Juli steht vor der Aufklärung. Umfangreiche Ermittlungen führten Polizeibeamte auf die Spur eines 28-Jährigen. Nach ihm wurde in den vergangenen Wochen per internationalem Haftbefehl gefahndet. Am 13. August 2021 klickten auf Palma de Mallorca die Handschellen. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Auslieferung des Tatverdächtigen beantragt. Ihn erwartet eine mehrjährige Haftstrafe wegen schweren Raubes.

polizei logoAm Dienstag (06.07.2021) ereignete sich in Breckerfeld ein Tötungsdelikt, bei dem einem 57-jährigen Werkstattbesitzer in der Egenstraße durch Messerstiche und -schnitte Verletzungen zugefügt wurden, denen er wenig später erlag.

Wie bereits bekannt gegeben wurde, haben polizeiliche Ermittlungen einen dringenden Tatverdacht gegen den 20-jährigen Ruslan Bolatovic Kromm ergeben. Nach diesem wird derzeit per Haftbefehl des Amtsgerichts Hagen gefahndet. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen und dem Eingang zahlreicher Hinweise konnte der dringend Tatverdächtige noch nicht festgenommen werden.

polizei logoAltena - 13 Mal musste die Polizei am Wochenende wegen Diebstählen durch verdächtige Schrottsammler ausrücken. Seit Freitag treiben diese ihr Unwesen in den vom Unwetter stark in Mitleidenschaft gezogenen Bereichen. Die Polizei hat daher ihre Präsenz erhöht. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, verdächtige Personen oder Fahrzeuge sofort über Notruf 110 zu melden.

polizei logoBreckerfeld / Hagen / Iserlohn  Am 14.07.2021 gaben Staatsanwalt Michael Burggräf (Staatsanwaltschaft Hagen) und EKHK Ralf Eickler (Leiter der Mordkommission der Polizei Hagen) den Ermittlungsstand mit anschließendem Fahndungsaufruf zum Tötungsdelikt in Breckerfeld bekannt.

Am 6. Juli 2021 wurde ein 57-jähriger Werkstattbesitzer in der Egenstraße in Breckerfeld durch Messerstiche- und schnitte schwer verletzt. Er konnte sich noch in einen Raum der Werkstatt flüchten, den er von innen verschließen konnte. Hier setzte er noch eigenständig einen Notruf an die Feuerwehr ab, bei welchem er zusammenbrach und wenig später seinen schweren Verletzungen erlag. Die Rettungskräfte konnten das Opfer gegen 23:30 Uhr durch eine Glastür erblicken und diese aufbrechen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen waren Reanimationsmaßnahmen nicht mehr möglich. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Opfers feststellen.

polizei logoIserlohn - Am Zeughaus / Ecke An der Schlacht kam es Freitag, 14.26 Uhr, zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung schlug und trat ein bis dahin unbekannter Täter auf einen 17-Jährigen ein. Anschließend flüchteten die Beteiligten in Richtung Innenstadt. Eine Rettungswagen-Besatzung brachte den Verletzten ins Krankenhaus.

Um 14.45 Uhr kam es zu einer weiteren Schlägerei im Bereich Schulstraße.

polizei logoLüdenscheid/Hagen -

Hagener Mordkommission fahndet mit Phantombildern nach unbekannten Tätern

Am Sonntag, den 13.06.2021, überfielen unbekannte Täter eine Frau aus Spanien und verletzten sie hierbei mit einer Schreckschusswaffe schwer.
Eine Mordkommission der Hagener Polizei fahndet nun mit Phantombildern nach den unbekannten Tätern. Die 38-jährige Prostituierte hielt sich zum Tatzeitpunkt in einer Wohnung in der Werdohler Straße in Lüdenscheid auf, als sie gegen 01.10 Uhr zwei potentiellen Kunden die Tür öffnete. Die Spanierin wurde kurze Zeit später mit einer Schreckschusswaffe bedroht und im weiteren Verlauf durch einen Schuss aus der Waffe schwer im Gesicht verletzt.

pol mk freibad einbrecher fl chten mit saunadorf golfUpdate: Nachtrag zur Meldung "Freibad-Einbrecher flüchten mit Saunadorf-Golf" 
Das in der Nacht zum Dienstag am Nattenberg gestohlene Fahrzeug wurde gefunden. Die Ermittlungen laufen. Die Fahndung nach dem grauen Golf wird eingestellt.

Radarkontrolle: Autofahrerin zeigt Mittelfinger, Beifahrer hält Bierdose aus dem Fenster Foto: Polizei MKRadarkontrolle: Autofahrerin zeigt Mittelfinger, Beifahrer hält Bierdose aus dem Fenster
Herscheid -Ein Radarwagen der Polizei kontrollierte gestern die Ebbetalstraße (L696) in Fahrtrichtung Herscheid. Zwischen 16.31 und 19.05 Uhr fuhren 154 Fahrzeuge vorbei. Davon waren 15 zu schnell. Trauriger Spitzenwert: 109 bei zulässigen 50 km/h. Mindestens genauso bedenklich war jedoch das Verhalten einer Autofahrerin aus Lüdenscheid.
Bild: Radarkontrolle: Autofahrerin zeigt Mittelfinger, Beifahrer hält Bierdose aus dem Fenster Foto: Polizei MK

pol mk gemeinsame presseekl rung der staatsanwaltschaft und polizei hagen knochen von der bahnhofshiIm Jahr 2016 und 2019 wurden im Rahmen von Baumaßnahmen menschliche Knochenteile hinter dem Hagener Hauptbahnhof aufgefunden. Die in dem Hang hinter der neuen Bahnhofshinterführung aufgefundenen Knochen konnten nach wissenschaftlichen Untersuchungen einem Langzeitvermissten zugeordnet werden. Es handelt es sich um den damals 47-jährigen Klaus Walter Pauli, der im Jahr 2003 in Menden als vermisst gemeldet wurde.
Bild: Klaus Walter Pauli

Online

Aktuell sind 1262 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech