Polizei MK

polizei logoKierspe - Friedrich-Ebert-Straße Einbruchsversuch /Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Bislang unbekannte Täter versuchen in der Nacht zum Montag die Glasfüllung der Eingangstür einer Buchhandlung mit integriertem Lotto-Geschäft mit dem gusseisernen Einlaufgitter eines Straßenablaufs einzuschlagen, um in die Geschäftsräume zu gelangen. Der Versuch misslang. Die Glasfüllung wird hierbei erheblich beschädigt / zerstört. Das Einlaufgitter stammt von der gegenüberliegenden Straßenseite. Durch die Vorbereitungshandlung des Aushebens des Einlaufgitters ergibt sich zudem ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, da hier auch Unfälle hätten passieren können.

Einbrecher in Keller überrascht

polizei logoDie Märkerinnen und Märker halten sich offensichtlich - Größtenteils - an die "Stay at home" Appelle.

So waren von Freitagabend bis zum Sonntagmittag keine besonderen Einsätze im Zusammenhang mit "Corona" zu verzeichnen.

Unverbesserliche, wie die Betreiber eines Bistro in Hemer(21.03., 22:15 Uhr), eines Café in Halver (21.03., 23 Uhr) und eines Grills in Balve (21.03., 23:30 Uhr) mussten jedoch im Rahmen der Amtshilfe mit dem Ordnungsamt zum Schließen aufgefordert werden. Platzverweise wurden ausgesprochen, Anzeigen/Berichte wurden gefertigt.

Bei kleineren Ruhestörungen u.a. auf Spielplätzen im Märkischen Kreis wurde auf die Notwendigkeit der Schließung hingewiesen.
Die Polizei des Märkischen Kreises bedankt sich bei allen Märkerinnen und Märkern für ihr bislang umsichtiges Verhalten. Machen Sie weiter so.

Wolgang Kierspe - Polizeibeamte waren gestern auf Streifenfahrt im Füllenfeld. Um 23.55 Uhr, hoppelte ihnen dieses Kaninchen (Foto) vor den Streifenwagen. Offenbar ganz allein auf Möhrenjagd. Da die Herkunft des kleinen Rackers vor Ort nicht zu klären war, nahmen die Polizisten das Kaninchen mit und tauften es kurzerhand auf den Namen "Wolfgang". Der Tierschutz wurde verständigt, um das Tier im Laufe des Vormittags abzuholen. Daher blieb Wolfgang zunächst die Nacht und den Morgen auf der Wache Meinerzhagen, wo ihm die Polizisten ein Häuschen bauten (Foto) und Löwenzahn pflückten. Der Tierschutz Meinerzhagen sucht nun den Besitzer.
Bild: Polizei MK

 Unbekannte stecken PKW in Brand und fliehenPolizei und Feuerwehr mussten letzte Nacht, 2.15 Uhr, zu einem Fahrzeugbrand an der Schillerstraße ausrücken. Eine Zeugin hatte zuvor ein Knallen gehört. Sie schaute nach und sah darauf unmittelbar zwei Verdächtige davon rennen. Sekunden später stand der dort geparkte Toyota FJ Cruiser in Flammen. Es entstand fünfstelliger Sachschaden. Die Flüchtigen werden als "Jugendlich" beschrieben. Sie hätten dunkle Oberbekleidung mit Kapuzen getragen und seien circa 175 cm groß gewesen. Eine Fahndung nach den Verdächtigen verlief bisher ergebnislos. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet. Die Polizei Lüdenscheid sucht Zeugen. Hinweise an 02351/9099-0.
Bild: Polizei MK

 Intensive Suche nach 90-jähriger BalverinMit erheblichem Aufwand sucht die Polizei seit Dienstagabend nach einer vermissten 90-jährigen Balverin. Dabei unterstützen unter anderem Kräfte der Iserlohner Feuerwehr mit fünf Flächenspürhunden bzw. Mantrailern. Die Tiere haben in Garbeck Spuren aufgenommen, die jedoch leider im Nichts enden. Mit einer Drohne mit Wärmebildkamera wurden mögliche Aufenthaltsorte abgeflogen.

Hubschrauber können das Gebiet wegen der dichten, tiefhängenden Wolken im Moment nicht absuchen. Die Frau ist körperlich relativ fit und könnte deshalb einige Kilometer gelaufen sein. Mögliche Kontaktpersonen wurden in der Nacht kontaktiert.

Hier noch einmal die Beschreibung: 165 cm groß, schlank, graue kurze lockige Haare, hellgraue Steppjacke, dunkle Hose, Schirm.

Hinweise bitte unter dem Notruf 110. Bild: Polizei MK

2,2 kg Drogen und 20.000 Euro Bargeld sichergestelltIserlohn/Hemer - Nach umfangreichen Ermittlungen schlugen Polizeibeamte in den Wohnungen eines Iserlohners (25) und eines Hemeraners (28) zu. Bei der Durchsuchung fanden sie 2,2 Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana im Wert von rund 25.000 Euro. In der Asservatenkammer landeten außerdem 20.000 Euro Bargeld sowie scharfe Munition. Eine dazu passende Schusswaffe fanden die Beamten hingegen nicht.

Die Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl. Der Vorwurf: unerlaubter Handel mit Betäubungsmittel. Ihnen drohen mehrjährige Haftstrafen. Bild: Polizei MK

Geldautomat SparkasseHemer - Am heutigen Morgen (02.03.2020), kurz nach 2 Uhr, hörte eine Anwohner der Ihmerter Straße einen lauten Knall. Bei Nachschau stellte er zwei Fahrzeuge vor der dortigen Sparkasse fest. Nach Alarmierung der Polizei waren die beiden Fahrzeuge verschwunden und er konnte feststellen, dass die Scheiben der Sparkasse und ein dahinter stehender Geldautoamt nicht unerheblich beschädigt waren. Zur Fahndung nach den Tätern setzte die Polizei in der Nacht auch einen Hubschrauber ein. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei in Hemer (Tel.: 02371- 9099-0) sucht im Zusammenhang mit der Geldautomatensprengung einen silbernen Kombi(eventuell Passat) und einen dunklen Kleinwagen (Golf) mit GI Kennzeichen, die in Richtung Hemer vom Tatort gefahren sind.
Bild: Geldautomat Sparkasse, Polizei MK

sprengungHemer - Geldautomatensprenger bei Real Am heutigen Morgen, gegen 03:24 Uhr, wurde ein Einbruchsmeldealarm beim Supermarkt an der Urbecker Straße gemeldet. Mit Eintreffen stellten die Polizisten eine eingeschlagene Scheibe fest. Zeitgleich wurde Rauch im Markt wahrgenommen und die Feuerwehr hinzugerufen. Die Feuerwehr begann mit ihrem Löschangriff und die eingesetzten Beamten konnten nach Begehung des Objektes feststellen, dass unbekannte Einbrecher den Sparkassenautomaten gesprengt hatten. Die Ermittlungen vor Ort dauern an. Die Polizei in Hemer (Tel.: 02372-9099-0) fragt nun: Wem sind gegen 03:30 Uhr im Bereich der B 7 und der Urbecker Straße Fahrzeuge/Zweiräder entgegengekommen?

polizei logoMenden - Keine halbe Stunde nach einem Tankstellenraub hat die Polizei am Freitagabend den 19-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Um 21.46 Uhr betrat der maskierte Mann mit einem Messer in der Hand die Tankstelle an der Fröndenberger Straße. Er sprang auf den Tresen, schrie den 28-jährigen Tankwart an, raffte das Geld aus der Kasse und verschwand. Im Rahmen der sofort ausgelösten Fahndung fanden Polizeibeamte keine halbe Stunde später auf dem Fußweg zwischen Märkischer Straße und Max-Eyth-Straße einen 19-jährigen Mann mit einem Fahrrad. Im Rucksack steckte die Bekleidung, wie sie der Täter getragen hatte, samt Sturmhaube und eine höhere Summe Bargeld - offenbar die Beute. Der 19-jährige Mendener mit deutscher und türkischer Nationalität wurde festgenommen. Bei seiner Vernehmung räumte er die Tat ein. Die Ermittlungen laufen.

polizei logoMenden - Ein 46-jähriger Autofahrer aus Menden ist am Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall am Bräukerweg ums Leben gekommen. Aus ungeklärter Ursache kam der in Richtung Menden fahrende Pkw nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Kurz vor 5.30 Uhr wurde der zwischen Wendler-Kreuzung und Kreisverkehr quer auf der Fahrbahn stehende Wagen entdeckt. Der Fahrer lag eingeklemmt unter seinem Pkw. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr war der Mann bereits tot. Es gab keine Hinweise auf weitere Fahrzeuginsassen. Der silberne Mazda wurde beschlagnahmt. Bisher gibt es keine Zeugen des Vorfalls. Die Polizei bittet mögliche Beobachter, sich zu melden unter Telefon 9099-0. Eventuell wurde der Mazda kurz vor dem Unfall an anderer Stelle im Stadtgebiet gesehen.

polizei logoPlettenberg - Polizeibeamte mussten Freitagabend zum Marienweg ausrücken. Zeugen teilten mit, dass sich dort zwei Personen auf der Straße prügeln. Hintergrund soll eine mutmaßliche Nötigung im Straßenverkehr durch zu dichtes Auffahren gewesen sein. Ein 59-jähriger Plettenberger soll zwei 18-jährige Plettenberger mit einer Eisenstange bedroht haben, nachdem diese bedrohlich auf ihn zugegangen seien. Die Stange kam nicht zum Einsatz. Dafür die Fäuste. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Nötigung.

polizei logoIserlohn - Nach einem gefährlichen Bremsmanöver stellte die Polizei am Dienstag den Führerschein eines Mannes aus Unna sicher. Gegen 19.55 Uhr bog ein Recklinghäuser Kleinwagen von der Mendener Straße nach links auf die Seilerseestraße ab. Dabei lenkte er zu weit nach links auf die zweite Spur und zwang dort einen Unnaer Autofahrer zum Bremsen. Der hupte und rächte sich postwendend: Er fuhr an dem Kleinwagen vorbei, zog auf die rechte Spur der Seilerseestraße vor den Recklinghäuser und bremste stark ab.

Fehlender Lenker - Bild: Polizei MKPlettenberg - Die Polizei hat in Plettenberg-Teindeln zwei Autoteile-Diebe festgenommen. Die beiden Männer stehen im Verdacht, in den vergangenen Tagen mehrere Einbrüche begangen zu haben.

Ihr Vorgehen war immer gleich: Autoschrauber drangen auf die gesicherten Flächen von Autohäusern in Werdohl, Lüdenscheid und Plettenberg ein, zerschlugen die Seitenscheiben hochwertiger Fahrzeuge und begannen alles, was teuer ist und sich abtransportieren lässt, fachgerecht abzumontieren: Lenkräder, Navis, Mittelkonsolen und Frontschürzen fielen ihn so in die Hände.
Bild: Das Lenkrad fehlt, Polizei MK

Stübbeken - Impressionen_14Resümee einer stürmischen Nacht - Sturmtief "Sabine" verschont den Märkischen Kreis

Die Polizei des Märkischen Kreises zieht eine erste Bilanz. In der Zeit vom gestrigen Sonntag, 09.02., 20 Uhr, bis zum heutigen Morgen, 10.02., 05 Uhr, kam es im gesamten Märkischen Kreis - glücklicherweise - nur zu 32 witterungsbedingten Einsätzen.

Neben umgestürzten Bäumen, die durch die Polizei und/oder Feuerwehr beseitigt werden konnten, waren es auch Alarmauslösungen, die zu polizeilichen Einsätzen führten.

Spolizei logochwerer Unfall um 10.30 Uhr, auf der B236 zwischen Gildenstraße und Kettenbecke. Aus bislang unbekannten Gründen geriet die Fahrerin eines Skoda Fabia in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem VW Crafter. Die 24-jährige Frau aus Finnentrop wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Dortmunder Klinik ausgeflogen. Lebensgefahr kann zur Stunde nicht ausgeschlossen werden. Der 60-jährige Unfallgegner aus Plettenberg wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Plettenberg gefahren.

Online

Aktuell sind 1361 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.