polizei logoAltena - Sonntagabend, 20.56 Uhr, kam es zu einem Raub auf einen Pizzaboten. Nachdem er eine Pizza im Amselweg ausgeliefert hatte, begegnete ihm auf der Straße ein bislang unbekannter Täter. Dieser hielt ein Messer vor und forderte Bargeld. Als er nicht sofort reagierte, schlug der Räuber ihm mit der Faust ins Gesicht. Nachdem er Bargeld bekommen hatte flüchtete der Täter in Richtung Finkenweg. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Trotz Fahndung konnte kein Tatverdächtiger mehr angetroffen werden. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 25 Jahre, circa 180 cm groß, dünn, kurze schwarze Haare, Bluejeans, schwarzes kurzes Polohemd, komplett rote Turnschuhe.
Hinweise nimmt die Wache Altena unter 9199-0 entgegen.
Werdohl : Samstag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern am Fritz-Thomee-Platz.

 

 In einem dortigen Supermarkt sollen zwei bulgarisch-stämmige Tatverdächtige (19 und 20) gegen 20.40 Uhr zwei türkisch-stämmige Frauen (23 und 25) verbal belästigt haben. Die Ehemänner der Frauen (25 und 26) kamen hinzu, woraufhin es noch im Geschäft zu Streitigkeiten kam. Zwischen den vier Männern entwickelte sich eine Schlägerei. Hierbei soll einer der Ehemänner den 19-Jährigen mit einer Flasche geschlagen haben. Alle vier Männer wurden leicht verletzt. Die beiden 19 und 20 Jahre alten Männer kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus Werdohl. Kurz nach der eigentlichen Auseinandersetzung sammelte sich vor dem Supermarkt eine größere Anzahl Personen, bei denen es sich nach bisherigen Erkenntnissen größtenteils um bulgarisch-stämmige Bürger handelte. Polizeibeamte trafen auf eine sehr unruhige und verbal-aggressive Situation. Gegen die Personen wurden Platzverweise ausgesprochen. Zur Bewältigung des Einsatzes waren Streifenwagen aus mehreren Wachbereichen vor Ort. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.
Menden :
Ein 36-jähriger Mendener legte sich Samstag, 4.30 Uhr, mit dem Sicherheitspersonal einer Diskothek an der Marktstraße an. Nach Beleidigungen und einer missglückten Kopfnuss setzte sich der 28-jährige Türsteher zur Wehr. Der 36-Jährige musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung.

Diebstahl aus Handwerkerfahrzeug in der Nacht auf Freitag. An der Sollingstraße verschwanden aus dem Peugeot u.a. ein Bohrschrauber und ein Staubsauger. Zuvor hatten der oder die Täter das Schloss der Beifahrertür aufgebrochen und dabei hunderte Euro Sachschaden verursacht.

Taschendiebstahls unter dem Zeltdach vor dem Rathaus. Das ganze geschah Samstag, gegen 23.45 Uhr. Dort soll ein bislang unbekannter Täter sein Opfer von hinten "angetanzt" und dabei das Handy aus der Tasche gezogen haben. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 1,80 m groß, ca. 25 Jahre alt, kurze schwarze Haare, normale Statur, dunkelrote Jacke, blaue Jeanshose. Der "Antanz-Trick" ist eine von vielen Maschen der Taschendiebe. Das Opfer wird durch das ungewöhnliche Verhalten abgelenkt. Die Situation nutzen die Diebe, um sich ihrer Beute zu bemächtigen. Hinweise zum Schutz vor Taschendiebstahl gibt es im Internet auf https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/taschendiebstahl

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.