Die Beute der beiden mutmaßlichen Ladendiebe: 67 Packungen Gauda und acht Steaks. Nicht im Bild: Jacke und Hose. Foto: Polizei MKMit prall vollen Taschen sind am Mittwoch um 12.24 Uhr zwei Ladendiebe aus einem Discounter an der Schubertstraße abgehauen. Ihr Pech: Ein Polizeibeamter, der dienstfrei hatte, beobachtete die rennenden Männer und alarmierte seine Kollegen.

Sieben Minuten später stoppte eine Funkstreife das Fluchtfahrzeug an der Ecke Rahmedestraße/Heedfelder Straße. In dem Wagen mit Essener Kennzeichen saßen vier Männer. Zwischen ihnen standen die prall gefüllten Einkaufstaschen mit 43 Packungen Gauda jung, 24 Packungen Gauda alt sowie acht Steaks, einer Damen-Regenhose und einer Jacke.
Bild: Die Beute der beiden mutmaßlichen Ladendiebe: 67 Packungen Gauda und acht Steaks. Nicht im Bild: Jacke und Hose. Foto: Polizei MK

Die Mitarbeiter des Discounters hatten den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Jemand, der so viel Käse gekauft und bezahlt hätte, wäre sicher aufgefallen. Was sie mit so viel Käse wollten, konnten die Männer nicht erklären. Sie stritten den Diebstahl ab und taten völlig überrascht. Ein 21-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz erkärte, er sei erst am Dienstag von einem Gericht wegen Diebstahls zu fünf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Deshalb mache er "so was nicht". Er hat genauso wie sein mutmaßlicher Komplize (48) keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Beide wurden vorläufig festgenommen. Ihre Begleiter (24 und 32) sind in Essen gemeldet.

Die Polizei stellte die Waren sicher und brachte sie zurück zum Discounter. Die Ermittlungen wegen Ladendiebstahls als Bandendiebstahl laufen.

Online

Aktuell sind 1754 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.