polizei logoLüdenscheid - Der Mitarbeiter eines Paketzulieferers sollte gestern Mittag an der Brüderstraße ein iPhone im Wert von 1.200 Euro zustellen. Was er jedoch vorfand ließ ihn skeptisch werden. Das offenbar frisch aufgeklebte Namensschild machte den Anfang. Der unecht wirkende Personalausweis ließ ihn dann selbst zum Handy greifen. Als er den Tatverdächtigen mit seinem Verdacht konfrontierte, wurde der wütend und aggressiv. Schließlich setzte sich der mutmaßliche Betrüger in ein Auto und fuhr davon. Polizeibeamte fahndeten nach ihm und fanden den wenig kooperativen Mann (35) aus Düsseldorf kurze Zeit später an der Lennestraße. Er muss sich nun allen Diskussionen zum Trotz wegen versuchten Betruges verantworten.

Eine Lüdenscheiderin (55) wurde gestern, zwischen 11 und 11.35 Uhr, Opfer von Taschendieben. Während sie in einem Discounter an der Schumannstraße ihren Einkauf erledigte, zogen sie ihr die Geldbörse aus der Tasche. Hinweise auf Verdächtige liegen nicht vor.

Unbekannte Täter hebelten vermutlich in der Nacht auf Donnerstag das Fenster zu Büroräumen an der Freisenbergstraße auf. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld. Es entstand Sachschaden.

Hinweise nimmt die Wache Lüdenscheid entgegen.

Geldbörse angeeignet und abkassiert

Hemer - Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der am 24. September 2019 in Hemer dreimal Geld mit einer fremden Bankkarte abgehoben hat.

Eine 37-jährige Hemeranerin hatte am Tag zuvor abends in einem Discounter an der Elsa-Brandström-Straße eingekauft und war bis zur Ostenschlahstraße gegangen. Erst am nächsten Morgen bemerkte sie das Fehlen ihrer Geldbörse mitsamt Bank- und Sparkarten. Als sie ihre Bank anrief, teilte die ihr mit, dass am Morgen bereits dreimal Geld abgebucht worden war.

Die Polizei ermittelt wegen Unterschlagung und Betrugs und sucht nach dem Mann, der in der Nacht zwischen 1.15 und 1.22 Uhr beim Geld-Abheben an einem Automaten fotografiert wurde. Nachdem alle anderen Möglichkeiten, den Unbekannten zu finden, ausgeschöpft sind, wurde vom Amtsgericht eine Öffentlichkeits-Fahndung mit den Fotos beschlossen.

Fotos gibt es auf unserer landesweiten Fahndungsseite unter https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/hemer-diebstahl-computerbetrug

Die Polizei fragt: Wer kennt den Mann? Hinweise bitte an jede Polizei-Dienststelle.

Polizist bei Widerstand verletzt

 Am Lönsweg meldete eine Anwohnerin gestern, 18.43 Uhr, verdächtige Geräusche. Unbekannte Personen sollen versucht haben, zwei Paletten im Garten in Brand zu setzen. Bei Eintreffen der Polizeibeamten qualmten diese, konnten jedoch durch einen Eimer Wasser gelöscht werden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Hinweise nimmt die Wache Hemer entgegen.

Eine 17-jährige Bewohnerin einer Wohngruppe in Westig sollte gestern Vormittag des Heims verwiesen werden. Hiergegen sträubte sie sich jedoch derart, dass die Polizei hinzugezogen werden musste. Bei der Durchsetzung der Verweisung solidarisierten sich zwei weitere Personen (15 und 16) mit ihr. Gemeinsam griffen sie die Polizisten mit Schlägen und Tritten derart massiv an, dass ein Polizeibeamter seine Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen musste und anschließend nicht mehr dienstfähig war. Nachdem die eigentliche Delinquentin überwältigt und gefesselt werden konnte, versuchten ihre Mitstreiter sie wieder zu befreien. Alle Personen wurden schließlich zur Wache verbracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Das Jugendamt wurde eingeschaltet.
Die Polizei ermittelt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung.

 

Online

Aktuell sind 894 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.