polizei logoMeinerzhagen - Ein 28-jähriger Meinerzhagener wollte Sonntagabend sein Fahrzeug verkaufen. Auf sein Inserat hatte sich ein Interessent gemeldet. Man verabredete sich an der Friedrich-Ebert-Straße. Während der Verkaufsverhandlung hatte der Käufer und spätere Täter immer mehr am Auto auszusetzen. Der Käufer nahm Abstand vom Kauf und wollte vom Verkäufer für die Anfahrt Benzingeld in Höhe von 100 Euro. Das lehnte der 28-Jährige ab.

Daraufhin stieß der Täter sein Gegenüber zunächst gegen ein Garagentor. Im Anschluss erhielt er vom Täter einen "Fußfeger". Das Opfer verlor das Gleichgewicht und fiel zu Boden. Als er am Boden lag, spuckte der Täter dem Geschädigen ins Gesicht. Der Täter und seine zwei Begleiter entfernten sich. Das Opfer und ein Zeuge der Tat gingen hinterher, um die Täter zu fotografieren. Der trat diesem daraufhin das Handy aus der Hand. Anschließend stieg er mit seinen Begleitern in einen Skoda Fabia mit Duisburger Kennzeichen und fuhr Richtung Wildenkuhlen davon. Der Täter war männlich, ca. 25-30 Jahre alt, etwa 1,70 - 1,75 m groß und von sportlich-muskulöser Statur. Er hatte einen Vollbart und kurze, dunkle Haare. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen.

 

Online

Aktuell sind 1186 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.