Olaf Pestl, Ingo Genster, Thorsten Grote, Anna Andress und Gabriele Bilke (v.l.) an der neuen mobilen Spielbox, die den abgerissenen Spielplatz auf dem Schillerplatz ersetzt.Iserlohn. Über eine neue, mobile Spielanlage auf dem Schillerplatz dürfen sich alle Kinder in der Iserlohner Innenstadt freuen: Seit gestern (Mittwoch, 27. Mai) steht gegenüber dem Eingang zum Karstadt-Warenhaus eine Spielanlage, die in und um einen Container gebaut ist. Sie war zuvor am frühen Mittwochmorgen mit Hilfe eines Kranes an ihren Bestimmungsort gestellt worden. Am Nachmittag trafen sich Stadtbaurat Thorsten Grote, der Geschäftsführer der Schillerplatz GmbH Olaf Pestl, die Leiterin der Abteilung Stadterneuerung, Grünflächen und Friedhöfe Anna Andress und Stadtplanerin Gabriele Bilke mit Grünflächenplaner Ingo Genster, der die neue Spielanlage im Einzelnen erläuterte:

Bild: Olaf Pestl, Ingo Genster, Thorsten Grote, Anna Andress und Gabriele Bilke (v.l.) an der neuen mobilen Spielbox, die den abgerissenen Spielplatz auf dem Schillerplatz ersetzt. Foto: Stadt Iserlohn

Der Container mit inner- und außerhalb angebrachten Auf- und Abgängen, Balancier- und Klettermöglichkeiten, Anbauteilen wie Rutsche, Kletter- und Hangelseile sowie Wipp- und Federgeräten auf Fallschutzmatten darf bereits über Pfingsten ausprobiert werden. Ergänzt wird die auf rund 120 Quadratmetern ausgelegte Spielfläche von den beiden Geschicklichkeitsspielen "Tanzschule" und "Irrgarten". Beim "Irrgarten" handelt es sich um ein Geschicklichkeitsspiel für Groß und Klein, das auch eine Unterfahrmöglichkeit für Rollstuhlfahrer bieten wird. Es wird in den nächsten Tagen noch nachgeliefert, ebenso wie Sitzmöglichkeiten für alle Generationen und Sonnensegel, die zum Verweilen einladen sollen.
Den Beschluss für die mobile Spielanlage fasste der Jugendhilfeausschuss der Stadt Iserlohn im Februar. Vorausgegangen war ein Antrag der SPD-Fraktion zum Bau eines Spielplatzes im Innenstadtgebiet als Ersatz für die aufgrund des Abrisses der Schillerplatzbrücke weggefallene Spielfläche. Im Zuge der Prüfung des Antrages hatte die Verwaltung verschiedene Standorte im Bereich Innenstadt / Fußgängerzone untersucht:
In der Unnaer und Wermingser Straße sind bereits kleinere Spieleinheiten vorhanden. Für größere Spielbereiche gibt es hier keinen ausreichenden Platz. Auf dem Marktplatz befindet sich bereits ein Platz mit entsprechenden Spielangeboten. Auch der Werner-Jacobi-Platz (Dachterrasse des darunter liegenden Parkhauses) kam nicht in Betracht, da die Fläche sich nicht im Eigentum der Stadt Iserlohn befindet und die Dachterrasse nach dem Wegfall der Brücke mit Fahrzeugen nicht mehr erreicht werden kann. Der nachträgliche Aufbau auf der Dachterrasse könnte zudem zu Schäden der Dachhaut führen. Daher wurde der Schillerplatz als gewohnter Standort favorisiert. Mit Blick auf die anstehende Entwicklung des Schillerplatzareals war hier der Bau eines klassischen Spielplatzes allerdings nicht möglich.
Vor diesem Hintergrund wurde dem Jugendhilfeausschuss vorgeschlagen, eine mobile Spielbox anzuschaffen. Die Auswahl der Ausstattungselemente und die Farbgestaltung wurde mit dem Iserlohner Kinder- und Jugendrat (KiJuRat) abgestimmt, der das Konzept der Spieleanlage begrüßt und die einzelnen Planungsschritte konstruktiv und mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros begleitet hat. Materialwahl, Transportmöglichkeiten und Verarbeitung des Containers wurden zudem gemeinsam mit dem SIH erörtert.

Die mobile Spielbox kann nach dem Umbau des Schillerplatzes überall im Stadtgebiet eingesetzt werden. Als Standorte wären beispielsweise auch Großveranstaltungen, Kitas und Schulen oder längerfristige Einsätze in Stadtteilen mit einem geringeren Spieleangebot denkbar.

Die Gesamtkosten für den Containerspielplatz einschließlich Sitzelementen, Fallschutzmatten, Federgeräten, Papierkörben, inklusiven Spielelementen, Kraneinsatz und Montage betragen rund 85 000 Euro.

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.