Weihnachten in Iserlohn 14_7Iserlohn. Am Donnerstag, 12. Dezember, um 15 Uhr eröffnet der stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler gemeinsam mit Sponsoren, Initiatoren und zahlreichen Mitstreitern offiziell das Kinderweihnachtsdorf. In diesem Jahr findet es aufgrund der Verlegung des Wochenmarktes vom Schillerplatz zum Marktplatz erstmals auf dem Fritz-Kühn-Platz statt. Direkt im Anschluss an die Eröffnung startet wieder die Weihnachtsparade durch die Iserlohner Innenstadt.

Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf die vielen Kinder, die Geschenke basteln, das Bühnenprogramm bestaunen, den Weihnachts- und Wintergeschichten lauschen oder einfach nur Kinderpunsch am Lagerfeuer trinken. Eine große Lücke im Kinderweihnachtsdorf hinterlässt der in diesem Jahr verstorbene Bäckermeister Karl Schreiber, der alljährlich in die Kinderweihnachtsdorf-Backstube einludt. Der Kinder- und Jugendrat wird nun an allen fünf Tagen eine kleine Backstube betreiben, in der die Kinder weiterhin Plätzchen ausstechen und verzieren können, damit Plätzchenduft das Kinderweihnachtsdorf erfüllt.

Möglich wird das Kinderweihnachtsdorf auch in diesem Jahr durch zahlreiche Sponso­ren und die tatkräftige Unterstützung von Institutionen, Organisationen und Privatpersonen. Durch das Zusammenwirken von Familie Eckenbach (Firma Marx), Radio MK, dem Iserlohner Kreisanzeiger, dem Ev. Jugendreferat Iserlohn, der Stadt Iserlohn und den Spenden und Beiträgen folgender Firmen, Organisationen und Institutionen, wie Sparkasse Iserlohn, Medice, IBSV, Heimatversorger - Stadtwerke Iserlohn, Lobbe Holding, Continue, Mitarbeiterinnen von Offenen Ganztagsschulen und Kindertageseinrichtungen, Spendenerlös vom Caller Maifest, Kinderlobby, Kinder- und Jugendrat sowie dem Engagement von vielen Freiwilligen, ist es auch in diesem Jahr gelungen, ein Kinderweihnachtsdorf zu organi­sieren, in dem Kinder die ideellen Inhalte und Anliegen von Weihnachten in der Vorweihnachtszeit als eine Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit erleben können.

Wie auch im letzten Jahr wird den Kindern ein abwechslungsreiches weihnachtliches Programm geboten, erstmals in einem wunderschönen großen Zelt, in dem alles unter einem Dach stattfindet. Dort öffnet täglich die Weihnachtsbäckerei ihre Pforten. Im Bastelbereich werden Kerzen gefärbt, Baumschmuck gefertigt sowie viele andere weihnachtliche Geschenke hergestellt. Dazu gibt es weihnachtlichen Kinderpunsch, der über der Feuerstelle im Außenbereich des Kinderweihnachtsdorfs zubereitet wird, Weihnachtsgeschichten, Bühnenprogramm und vieles mehr.

Während das Angebot im Bastelbereich den Kindern vorbehalten ist, bietet die diesjährige Weihnachtsoase Kindern, Eltern, Großeltern und Freunden die Möglichkeit, gemeinsam dort zu verweilen. In gemütlicher Atmosphäre werden Weihnachtsgebäck, Waffeln, Kuchen, aber auch herzhafte Köstlichkeiten, wie Suppen und Kartoffelspalten sowie warme Getränke von Mitarbeitern des ehrenamtlichen Dienstes Continue angeboten. Auf einer kleinen Bühne wird ein vielseitiges Programm für Groß und Klein präsentiert.

Der Eintritt für das Kinderweihnachtsdorf ist frei, die offizielle Währung für das Material bei den Bastel- und Kreativangeboten ist der Weihnachtstaler (1 Weihnachtstaler = 50 Cent). Mit ihm können Kinder und Eltern auch die Getränke und alle anderen Köstlichkeiten im Kinderweihnachtsdorf bezah­len.
Das Weihnachtsdorf ist von Donnerstag, 12., bis Montag, 16. Dezember, zu folgenden Zeiten geöffnet: wochentags von 15 bis 18 Uhr, am Samstag (14. Dezember) von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag (15. Dezember) von 13 bis 18 Uhr.

Die Programmbroschüre ist im Rathaus am Schillerplatz, in der Stadtbücherei und in den Bürger­service-Stellen in Letmathe und in Hennen erhältlich.

 

Online

Aktuell sind 1272 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.