Barendorf_5Kein Rock in Barendorf: Beliebtes Festival pausiert in diesem Jahr

Iserlohn. "Besondere Situationen brauchen beherzte Entscheidungen", resümiert Thomas Herr traurig. In diesem Jahr wäre das beliebte Festival "Rock in Barendorf" im schönen Ambiente der historischen Iserlohner Fabrikanlage im 26. Jahr über die Bühne gegangen. Aber das war der Plan vor Corona.

Foto: Peter Hölterhoff

"Ich hatte mich schon sehr auf das Event gefreut, aber aktuell kann ich das Programm aufgrund der Corona-Pandemie nicht verantwortlich für meine Firma, die Künstler und die Besucher planen", berichtet der Veranstalter. Und natürlich denkt er dabei auch an die Verantwortung für seine Familie mit drei kleinen Kindern. "Das Risiko ist einfach zu hoch, dass ich die Konzerte doch absagen muss".

Dabei ist die Gesundheit aller Beteiligten nur die eine Seite der Medaille – die andere ist aber das Finanzielle. "Meine Kooperationspartner, allen voran das Parktheater Iserlohn, das mir die Bühne jedes Jahr zur Verfügung stellt, und die Museen der Stadt Iserlohn tragen meine Entscheidung mit", ist Thomas Herr froh über die emotionale Unterstützung, denn die ersten beiden Veranstaltungen im Mai entsprechen in jedem Fall der aktuellen Empfehlung der Stadt Iserlohn zur Absage von Veranstaltungen. Auch mit seinen langjährigen Sponsoren konnte er schon Kontakt aufnehmen: "Alle können meine Entscheidung verstehen und freuen sich schon auf eine gesunde Festivalsaison im nächsten Jahr."

Online

Aktuell sind 1175 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.