Jugendkulturpreise NRW 2020/21 / © Foto: Jörg Meier, Jugendkulturpreis NRW 2021Jugendkulturpreise NRW 2020/21 wurden in Iserlohn verliehen – 15 000 Euro für engagierte Kinder- und Jugendkultur - Anerkennungspreis für „Iser-Kid-City“

Iserlohn. (Gemeinsame Pressemitteilung von Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste / Jugendkunstschulen NRW E.V. (LKD) und Stadt Iserlohn)

In Iserlohn wurden am Freitag (27. August) die Kinder- und Jugendkulturpreise NRW 2020 / 2021 verliehen. Ingesamt 15 000 Euro Preisgeld für "beispielhafte Kulturarbeit mit Kindern oder Jugendlichen" standen in den Kategorien Kinderkulturpreis, Jugendkulturpreis und Young Europe Award zur Verfügung. Verliehen wurden die 16. Jugend.Kul­tur.Preise NRW im Rahmen des landesweiten Jugendkunst- und Kulturfestivals SEE YOU im Parktheater Iserlohn durch NRW-Jugend-Staatssekretär Andreas Bothe (MKFFI NRW). Ausgezeichnet wurden – unter 178 Bewerbungen – elf Projekte aus sieben Städten des Landes.

 

Träger des NRW-Jugendkulturpreises ist 2020/21 (3 000 Euro) der Verein music4every­body! e.V. aus Frechen mit seinem Projekt "Zwischen den Welten – wo ich zuhause bin". Das (coronabedingt) zum Hörspiel abgewandelte Musicalprojekt über den Alltag Geflüchteter in Deutschland überzeugte die Jury auf ganzer Linie. Der Kinder­kultur­preis NRW 2020/21 (3 000 Euro) ging nach Duisburg an die Internationale Kinder- und Jugendbühne "Bahtalo" – der Name steht für Freude und Hoffnung. Fremdheit und Vertrautheit und die schwierige Balance von beidem waren das Mega­thema beim Jugendkulturpreis 2021, der unterm Strich starke politische Akzente setzte.

Zwei zweite Jugendkulturpreise (jeweils 1 750 Euro) gingen nach Bergisch Gladbach an den Krea Jugendclub (HipHop für Menschenrechte) und Siegburg (Kinder- und Jugendtheater "Tollhaus") für "Müll 2.0 – We’re burning now", ein dritter Preis (1 000 Euro) an das junge Ensemble des spinaTheaters Solingen ("Hunger"). Beim Kinder­kulturpreis konnte die Jugendförderung der Stadt Coesfeld für ihr Osterferienprojekt "Abenteuer in der Galaxis" einen zweiten Preis ergattern (1 750 Euro), die LAG Kunst und Medien (Dortmund) landete auf Platz drei mit dem Naturschutzprojekt "Wunder­wesen in Gefahr". Doppelter Preisträger ist der Krea Jugendclub aus Bergisch Gladbach, der neben seinem zweiten Preis auch noch den "Young Europe Award" (1 750 Euro) erhielt: Ausgezeichnet wird er für das mit Roots&Routes aus Köln realisierte Projekt "Who am I? – Young Artists for an Inclusive Society".

Anerkennungspreise, verbunden mit Sachpreisen, gingen an die LAG Kunst und Medien aus Dortmund (Kultur-Care-Pakete), das Jugendstil Literaturzentrum, ebenfalls aus Dortmund ("Wortwiese"), und das Kinderstadtprojekt "Iser-Kid-City" des Kinder- und Jugendrates der Gastgeberstadt Iserlohn.

Die Preisverleihung mit NRW-Jugendstaatssekretär Andreas Bothe bildete den Höhepunkt des (coronabedingt) um ein Jahr verlegten SEE YOU Jugend.Kultur.Preis-Festivals 2020/21, das mit 500 Kindern und Jugendlichen und 70 Präsentationen im und am Parktheater Iserlohn stattfand.

Staatssekretär Bothe, der die mit jeweils 3 000 Euro dotierten Hauptpreise (Jugendkulturpreis und Kinderkulturpreis) überreichte, zeigte sich in seiner Laudatio beeindruckt vom Mut, vom Engagement und von der Intensität der Preisträgerprojekte, die ganz starke politische Botschaften zu Naturschutz, Nachhaltigkeit und Humanität aussenden, aber auch von der Breite und Vielfalt der Kinder- und Jugendkulturarbeit im ganzen Land. Kurt Eichler, Vorsitzender der LAG Kulturpädagogische Dienste (LKD) und der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit (LKJ), die den Jugend.Kultur.Preis gemeinsam durchführen, war begeistert von der "Qualität, die sich in diesem Arbeitsfeld auch dank der vorbildlichen Förderung des Landes entwickeln konnte."
Und Michael Joithe, Bürgermeister der Stadt Iserlohn, verband ein klares Bekenntnis zur Stadtgesellschaft mit der Forderung nach "vielseitigen, vielstimmigen und diversitätsfreundlichen" Impulsen aus der Kinder- und Jugendkultur. Joithe hob den leidenschaftlichen Einsatz des Iserlohner Jugendfestivalteams und das Engagement des Kinder- und Jugendbüros und Parktheaters hervor, das nach langer Pause mit einem starken Akzent auf der Jugendkultur seine Türen wieder dem Publikumsverkehr öffnet.

Getragen wurde das Festivalprogramm von einem 30-köpfigen Jugendteam aus Iserlohn. Rückgrat des Jugendkulturpreises, der von Beginn 1990 an durch das NRW-Jugendministerium – heute das Ministerium für Kinder, Familie, Flücht­linge und Integration des Landes NRW – kontinuierlich unterstützt wird, sind neben der Projektträgerin LKD (LAG Kulturpädagogische Dienste/Jugendkunst­schulen NRW e.V.) aus Unna und dem Landesdachverband LKJ (Landes­vereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V.) in Dortmund die starke Allianz mit dem Iserlohner Kinder- und Jugendrat und ein breites lokales Netzwerk aus Unterstützern und Unterstützerinnen.
Neben den offiziellen Sponsoren Stadt Iserlohn mit Kinder- und Jugendbüro, Parktheater und Kinder- und Jugendrat sowie (als ideellem Partner) der Ju­gendkunstschule Iserlohn stehen als Förderer die Bürgerstiftung der Sparkasse, die Dr. Kirchhoff-Stiftung, die Gertrud Wichelhoven Stiftung und der Verein Kinderlobby Iserlohn hinter dem Programm des SEE YOU-Festivals 2021.

Online

Aktuell sind 596 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech