fussballEM 2024: Öffentliches Riesen-Public Viewing auf der Alexanderhöhe - Stadt Iserlohn wünscht sich aber auch EM-Stimmung bei Gastronomen in der Innenstadt
Iserlohn. "Es soll eine mega Fußball-Party werden", hat sich die Projektgruppe "EM 2024" (bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Sportbüros, des Stadtmarketings, des Ordnungsamtes, der Kulturverwaltung, der Pressestelle, des Bürgermeisterbüros, des Stadtsportverbandes, der Stadtwerke Iserlohn, der Werbegemeinschaften Iserlohn und Letmathe sowie Ehrenamtlern) zum Ziel gesetzt und daher definiert, dass es im Sommer ein Riesen-Public Viewing mit über 3.000 Fußballfans geben soll. Um eine solche Veranstaltung zu realisieren, braucht es einen geeigneten Ort und zu diesem wurde das Festgelände auf der Alexanderhöhe ernannt. Das hat die Projektgruppe einstimmig beschlossen. Übertragen werden alle Deutschland- und alle Italien-Spiele. Bild: Fußball pixabay_188361

Die Alexanderhöhe bietet mehreren tausend Menschen und unterschiedlichen Zielgruppen Platz: Fußballfans, die sich in Gruppen treffen und feiern wollen, Freundeskreisen, die die Gemeinschaft lieben und die Stimmung bei Essen und Trinken genießen wollen, aber auch Eltern mit Kindern, die gemeinsam etwas erleben können und bei Bedarf die Möglichkeit haben, sich mit kleineren Kindern etwas abseits aufzuhalten, die Leinwand aber trotzdem im Blick haben.
Auch der Sicherheitsaspekt spielt eine große Rolle: es ist ein weitläufiges Areal mit ausreichend Fluchtwegen. Des weiteren lässt sich dorthin ein Shuttle-Service realisieren und auch das IBSV-Schützenfest kann an seinem Festwochenende von den feiernden Fußballfans profitieren.
Zusammen mit dem Kooperationspartner der Stadt Iserlohn, den Stadtwerken Iserlohn, wird jetzt in die finale Organisation eingestiegen.

Public Viewing bei Gastronomen

Auch in der Innenstadt ist EM-Stimmung während der Deutschland- und Italien-Spiele ausdrücklich erwünscht. Deswegen sind alle Iserlohner Gastronomen eingeladen, eigene kleine Public Viewings auf Fernsehern zu veranstalten - sowohl im Innen- als auch im Außenbereich: "Bei schönem, warmem und sonnigem Wetter dürfen die Plätze der Außengastronomie gerne genutzt und bei Bedarf auch vergrößert werden. Dazu melden sich interessierte Gastronomen einfach bei unserem Ordnungsamt, das ihnen gerne eine Sondergenehmigung ausstellt", weist Christian Kißmer, Leiter des Sportbüros, auf das Verfahren hin.

Die Stadt Iserlohn weist an dieser Stelle allerdings ausdrücklich darauf hin, dass sich jeder Gastronom, der die Fußball-EM-Spiele auf einem Fernseher zeigen will, um seine eigene Lizenz kümmern muss. Dabei sind die Geschäftsbedingungen der UEFA zu beachten, die online unter https://de.uefa.com/euro2024/news/0289-1a05831c0dbd-0a7f4223a132-1000--public-viewing-bei-der-uefa-euro-2024/ zu finden sind. Da auch eine Sportübertragung urheberrechtlich geschützte Inhalte, wie etwa Musikbeiträge enthält, wird hierfür eine gesonderte GEMA-Lizenz für die Fernsehwiedergabe benötigt. Jede Lizenz ist ausdrücklich personalisiert und nicht übertragbar.

Der Projektgruppe "EM 2024" ist es wichtig zu betonen, dass sich auch die Werbegemeinschaften Iserlohn und Letmathe, die Teil der Projektgruppe sind, ausdrücklich für ein Riesen-Public Viewing auf der Alexanderhöhe ausgesprochen haben. Sie sehen keinerlei Interessenskonflikte, da sowohl die Iserlohner als auch die Letmather Innenstadt bespielt werden. Zahlreiche Ideen für Veranstaltungen und Aktionen werden bereits projektgruppenintern besprochen und geprüft. Sobald es Ergebnisse gibt, wird die Stadt Iserlohn ausführlich berichten.

logo2 neu fb

Aktuell sind 415 Gäste und keine Mitglieder online