stadtmarkeStadt Iserlohn lobt wieder Heimat-Preis aus – Vorschläge bis 30. September einreichen

Iserlohn. Bereits zum sechsten Mal wird die Stadt Iserlohn wie bereits über 140 Kreise, Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen in 2024 einen Heimatpreis vergeben.
Bis zum 30. September sind erneut alle Iserlohner Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Einzelpersonen, Initiativen oder Gruppen aufgerufen, herausragende ehrenamtliche Aktivitäten, Projekte, Initiativen oder Ergebnisse im Kontext zur Heimat für den Heimat-Preis vorzuschlagen.

Wegen der aktuellen Situation weltweit und speziell auch der besorgniserregenden Tendenzen in Deutschland, sollen in diesem Jahr unter dem Motto "Demokratie leben und beschützen" insbesondere lokale Projekte prämiert werden, die der gemeinsamen Anstrengung zur Entfaltung von Freiheit und Beteiligung, der Vielfaltsgestaltung und der Extremismus-Prävention dienen. Dieses soll jedoch kein Ausschlusskriterium darstellen, so dass auch besondere Projekte und Engagements aus allen anderen Bereichen des städtischen Lebens, welche im Zusammenhang mit Heimatpflege und Heimatkunde stehen, vorgeschlagen werden können.
Das Landesförderprogramm "Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet." des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung NRW fördert die Preisgelder in Höhe von 5.000 Euro.

Der Rat der Stadt Iserlohn hat fünf Kriterien für die Teilnahme am Wettbewerb um den Heimat-Preis festgelegt:
Das Projekt/Engagement/Ergebnis muss

überwiegend durch ehrenamtliches Handeln entstanden sein, der Allgemeinheit kostenfrei zugänglich sein, im Kontext zum Thema Heimat stehen, in Iserlohn verortet sein und im Jahr 2024 durchgeführt, abgeschlossen oder begonnen worden sein.

Wichtig ist, dass das Projekt nicht kommerziell entstanden ist und keine Gewinne damit erzielt werden sollen.

Zugleich sind Bewerbungen von Aktivitäten und Projekten möglich, die sich schon in den letzten Jahren beworben haben, allerdings nicht prämiert worden sind. Voraussetzung ist jedoch auch hier, dass das Projekt/Engagement/Ergebnis im Jahr 2024 durchgeführt, abgeschlossen oder begonnen wird.

Die Vorschläge können schriftlich per Post (Stadt Iserlohn, Ressort Kultur, Schillerplatz 7, 58636 Iserlohn) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) eingereicht werden. Im Internet steht ab sofort unter www.iserlohn.de ("Noch mehr Kultur" anklicken) sowie unter www.waldstadtpanorama-iserlohn.de ein Bewerbungsformular zum Download bereit. Genutzt werden kann auch ein entsprechendes Serviceformular https://portal.kommunale.it/iserlohn/services/4. Die Vorschläge können aber auch formlos eingereicht werden.

Am Ende wird eine Jury aus sieben Vertreterinnen und Vertretern aller Ratsfraktionen und vier Mitarbeitenden der Stadtverwaltung aus den Bereichen Kultur, Soziales, Bauen und Stadtmarketing über die Platzierungen entscheiden. Das Preisgeld wird folgendermaßen auf die drei bestplatzierten Vorschläge verteilt: 1. Preis: 2.500 Euro, 2. Preis: 1.500 Euro, 3. Preis: 1.000 Euro.

Zudem nehmen die Gewinnerinnen und Gewinner der lokalen Heimat-Preise an einem landesweiten Wettbewerb teil.

Die Preisverleihung des Iserlohner Heimatpreises wird Anfang Dezember stattfinden. Die ersten drei Plätze präsentieren sich außerdem beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters im Januar 2025 im Parktheater Iserlohn.

Der vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen geförderte Heimatpreis wird weiterhin bis 2027 verliehen.

logo2 neu fb

Aktuell sind 662 Gäste und keine Mitglieder online