erkl rung zum v lkischen nationalismus ab sofort als brosch re erh ltlichDie Erklärung der deutschen Bischöfe Völkischer Nationalismus und Christentum sind unvereinbar ist aufgrund zahlreicher Nachfragen ab sofort als gedruckte Broschüre erhältlich.

Die Deutsche Bischofskonferenz hat die Erklärung bei ihrer Frühjahrs-Vollversammlung am 22. Februar 2024 in Augsburg einstimmig verabschiedet. Die Bischöfe beschreiben den Rechtsextremismus als derzeit drängendste Gefahr für die freiheitliche Ordnung. Sie setzen sich ideologiekritisch mit rechtsextremen Positionen, insbesondere mit dem völkischen Nationalismus, auseinander und rufen dazu auf, Parteien dieser Ausrichtung abzulehnen: "Wir sagen mit aller Klarheit: Völkischer Nationalismus ist mit dem christlichen Gottes- und Menschenbild unvereinbar."
Bild: Deutsche Bischofskonferenz, Fotograf: Deutsche Bischofskonferenz

Das Dokument unterstreicht die Berechtigung und Bedeutung des Dialogs mit Menschen, die für rechtsextreme Ideologien empfänglich sind und fordert, sich aktiv für die freiheitliche Demokratie zu engagieren: Ein freiheitliches und gerechtes Zusammenleben gründet auf einem umfassenden Verständnis der Menschenwürde: "Die Menschenwürde ist der Glutkern des christlichen Menschenbildes und der Anker unserer Verfassungsordnung. Leisten wir alle Widerstand, wenn Menschenwürde und Menschenrechte in Gefahr geraten! Engagieren wir uns gemeinsam aktiv für die freiheitliche Demokratie!"

Hinweise:

Die Erklärung der deutschen Bischöfe Völkischer Nationalismus und Christentum sind unvereinbar kann unter www.dbk.de in der Rubrik Publikationen als Broschüre bestellt werden. Dort ist das Dokument auch als PDF-Datei zum Herunterladen verfügbar.
Quelle: Deutsche Bischofskonferenz

logo2 neu fb

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online