Dechenhoehle Eingang - Foto: Peter HölterhoffNicht nur für Höhlen- und Geschichtsfreundinnen und -freunde findet die Sonderausstellung „Unbekannte Höhlen in Grüner Tal“ statt. Erstmalig erhalten die Besucher des Heimatmuseums im Haus Letmathe einen umfassenden Einblick in die für Touristen nicht zugänglichen Höhlen und können in die unbekannte Welt unter unseren Füßen eintauchen.  Zu sehen sind viele Fotos, Pläne und ein dreidimensionales Modell der unbekannten Höhlen im Grüner Tal.
Im Massenkalk des Grüner Tals, vorwiegend in der Untergrüne, finden sich über 60 Höhlen. Aktuell sind fast 20 Kilometer Ganglänge bekannt. Die bekannteste Höhle im Grüner Tal ist die zur Schauhöhle ausgebaute Dechenhöhle mit 870 Metern Länge. Weit länger sind die unbekannten Höhlen im Grüner Tal, wie die 5,5 km lange B7-Höhle oder die 4,8 km lange Hüttenbläser Schachthöhle.
Bild: Dechenhoehle Eingang - Foto: Peter Hölterhoff

Heute erforschen und betreuen zwei Höhlenforschergruppen die Höhlen im Grüner Tal. Der Heimatverein Letmathe e.V., die Höhlenforschergruppe Speläogruppe Letmathe und die Höhlenforschergruppe Iserlohn Grüne freuen sich, Ihnen die Sonderausstellung präsentieren zu dürfen. Eröffnung der Sonderausstellung „Unbekannten Höhlen im Grüner Tal“ ist am Sonntag, dem 3. Dezember um 11 Uhr im Heimatmuseum im Haus Letmathe. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen.

Selbstverständlich können Sie die Sonderausstellung und das Heimatmuseum auch am 3. Adventswochenende im Rahmen des Letmather Weihnachtsmarkts (15.- 17. Dezember) am und im Haus Letmathe besuchen

Quelle:  Heimatverein Letmathe e.V., Patrick Dornhoff

logo2 neu fb

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online