polizei logo127 gemeldete Verkehrsunfälle an einem Tag, darunter acht Unfälle mit Verletzten

Märkischer Kreis - Nach dem schwierigen Tagesverlauf mit 51 wetterbedingten Einsätzen der Polizei bis 14 Uhr hatte sich die Lage am Dienstagnachmittag beruhigt. Im weiteren Tagesverlauf ereigneten sich im Märkischen Kreis dennoch weitere 38 Verkehrsunfälle - darunter zwei mit Verletzten:

Gegen 15.40 Uhr bog ein 51-jähriger Werdohler von der Vorthbrücke kommend nach links auf die Bundesstraße ab und übersah dabei einen in Richtung Plettenberg fahrenden Pkw eines 49-jährigen Mannes aus Plettenberg. Die B 236 war für etwa 15 Minuten gesperrt. Danach konnte der Verkehr die Unfallstelle einspurig passieren. Bei diesem Unfall spielte das winterliche Wetter keine Rolle. Beide Fahrer wurden verletzt. Der Sachschaden liegt bei mindestens 45.000 Euro.

Auf der Küntroper Straße fuhr kurz vor 17 Uhr ein 33-jähriger Neuenrader auf das abbiegende Fahrzeug eines 40-jährigen Neuenraders auf. Beide Fahrer erlitten Verletzungen. Der Schaden liegt bei deutlich über 50.000 Euro.

Insgesamt ereigneten sich am Dienstag auf den märkischen Straßen 127 Verkehrsunfälle, darunter acht Verkehrsunfälle mit Verletzten. Enthalten sind in dieser Zahl auch wetterunabhängige Vorfälle, Wildunfälle und Unfallfluchten. Betroffene Autofahrer mussten in der Folge teilweise mehrere Stunden auf Abschleppwagen warten. Außerdem gab es 18 gemeldete Gefahrstellen.

Die Polizei mahnt angesichts der angekündigten starken Schneefälle am Mittwochvormittag zur vorsichtigen Fahrweise oder - falls möglich -ganz auf Fahrten zu verzichten

logo2 neu fb

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online