Schwimmende Kinder, Bildrechte: DLRG e.V. - Fotograf: Linus WeißDer Sommerurlaub naht. Die Badestrände ziehen bald Woche für Woche wieder mehr Menschen an - auch auf der Suche nach Abkühlung. Doch wie steht es um die persönliche Fitness im Wasser? Das können die Deutschen vom 9. bis 16. Juni bundesweit vielerorts bei den Schwimmabzeichentagen testen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und ihre Partner im Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (BFS) laden hierzu die Menschen im ganzen Land ein, die teilnehmenden Schwimmbäder zu besuchen und ein Schwimmabzeichen abzulegen. "Wer eine Viertelstunde ohne Pause schwimmen kann und auch die weiteren Anforderungen an das Bronze-Abzeichen schafft, ist für die Badesaison gut gerüstet", so DLRG Präsidentin Ute Vogt.
Bild: Bildrechte: DLRG e.V. - Fotograf: Linus Weiß

Die lokalen Vereine und Akteure der Mitgliedsverbände des BFS gestalten die Schwimmabzeichentage 2024. Dazu zählen neben der DLRG: Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS), Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Wasserwacht, Deutscher Schwimm-Verband (DSV) und Verband Deutscher Sporttaucher (VDST). Allein fast 400 Ortsgruppen der DLRG beteiligen sich mit Veranstaltungen in den Schwimmbädern.

Wer bei einer der Veranstaltungen im Aktionszeitraum das Seepferdchen-Abzeichen ablegt, ist auf einem guten Weg zum geübten Schwimmer. Nach einer erfolgreich bestandenen Prüfung des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze, Silber oder sogar Gold, steht einem sicheren Vergnügen im Schwimmbad nichts mehr im Wege.

Weitere Informationen und eine interaktive Karte mit den registrierten Veranstaltungen bei der DLRG gibt es unter dlrg.de/schwimmabzeichentage.
Quelle: DLRG

logo2 neu fb

Aktuell sind 545 Gäste und keine Mitglieder online